Irizar: 43 Stadt- und Regionalbusse für Guimarães

Die Irizar Group legt in Portugal zu und liefert 43 Busse an Guimabus.

Unter den 43 Einheiten von Irizar für Guimabus sind auch 17 ie bus mit 12 m Länge. (Foto: Irizar)
Unter den 43 Einheiten von Irizar für Guimabus sind auch 17 ie bus mit 12 m Länge. (Foto: Irizar)
Claus Bünnagel

Guimabus hat 17 elektrische emissionsfreie 12-m-Stadtbusse vom Typ Irizar ie bus inklusive neun 150-kW-Depotladestationen von Jema Energy sowie 16 Stadt- und zehn Regionalbusse jeweils des dieselbetriebenen Niederflurmodells Irizar i3 LE mit Längen von 12 bzw. 12,75 m geordert. Das Unternehmen betreibt die Verkehrskonzession in der Gemeinde Guimarães für einen Zeitraum von zehn Jahren. Alle Fahrzeuge werden noch in diesem Jahr ausgeliefert. Zur Ausstattung zählen Rollstuhlrampen ebenso wie ein Rollstuhlplatz im Innern sowie eine Brandlöschanlage.

Über Guimarães und Guimabus

Guimarães ist eine Gebietskörperschaft und Stadt in Portugal, die im Bezirk Braga gelegen ist und deren historisches Stadtzentrum zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Die Stadt hat eine ins Mittelalter zurückreichende Geschichte und viele Bauten aus dieser Zeit, was sie zu einem Reiseziel für Touristen macht. 

Guimabus ist das für den öffentlichen Personenverkehr zuständige Unternehmen der Gemeinde Guimarães. Es steht unter Leitung der Familie Salgado und gehört zur Unternehmensgruppe Vale do Ave. 

Technische Details

  • 17 elektrische Stadtbusse ie bus von Irizar e-mobility mit 12 m Länge und zwei Einstiegen, ein Rollstuhlplatz, 40 Sitzplätze, 434 kWh Batteriekapazität
  • Neun Ladestationen von Jema Energy (Irizar Group), davon acht Ladestationen 2 x 75 kW CCS/Combo 2 und eine Ladestation 2 x 150 kW CCS/Combo 2
  • 16 Stadtbusse Irizar i3 LE mit 12 m Länge (Klasse I), Fahrgestell MAN C2LE Euro 6d, 250 PS, 41 Sitzplätze
  • Zehn Regionalbusse Irizar i3 LE mit 12,75 m Länge (Klasse II), Fahrgestell MAN C2 Euro 6d, 290 PS, 45 Sitzplätze
Printer Friendly, PDF & Email