Werbung
Werbung
Werbung
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.

Osnabrück setzt weiter auf E-Busse von VDL

Die Stadtwerke Osnabrück haben 49 weitere Citea SLFA-181 bestellt.

Mit 49 Citea SLFA-181 wollen die Osnabrücker Stadtwerke ihre E-Bus-Flotte weiter verstärken. (Foto: VDL)
Mit 49 Citea SLFA-181 wollen die Osnabrücker Stadtwerke ihre E-Bus-Flotte weiter verstärken. (Foto: VDL)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Mit 13 VDL Elektrobussen haben die Stadtwerke Oberhausen nach eigenen Aussagen die größte E-Bus-Flotte Deutschlands. Jetzt wurden 49 VDL-Elektrogelenkbusse vom Typ Citea SLFA-181 geordert.

Im Jahr 2021 werden dann insgesamt 62 emissionsfreie Busse im öffentlichen Nahverkehr von Osnabrück auf Strecke sein.

“Wir freuen uns, eine bereits bewährte und vertrauensvolle Qualitäts-Partnerschaft fortsetzen und ausbauen zu können”, betonte Dr. Stephan Rolfes, Mobilitätsvorstand der der Stadtwerke Osnabrück. “Wir sind davon überzeugt, dass auch die weiteren E-Busse genauso gut unterwegs sein werden wie die ersten 13. Die 100-Tage-Bilanz nach dem Betriebsstart im März 2019 fällt durchweg positiv aus. Bis auf Kleinigkeiten so gut wie störungsfrei, zudem sauber, leise und komfortabel – die neuen E-Busse heben den Osnabrücker Nahverkehr auf ein neues Level. Aber nicht nur wir sind sehr zufrieden – auch unsere Fahrgäste sowie viele Anwohner der M1-Strecke geben uns sehr positive Rückmeldungen.“

Insgesamt werden die 49 elektrischen VDL Citea-Gelenkbusse 14.000 km pro Tag zurücklegen und dank eines optimierten Schnellladekonzepts rund um die Uhr im Einsatz sein.

Fokus auf Komfort der Fahrgäste

Die neue Flotte von Elektrobussen ist mit der neuesten Technologie und dem neuesten Design ausgestattet. Der Komfort der Passagiere ist von größter Bedeutung. Dies spiegelt sich in der Gestaltung der Sitze, des Innenraums, der Beleuchtung und dem Einbau von USB-Anschlüssen wieder, mit zwei wesentlichen Unterschieden: die neuen Fahrzeuge werden mit größeren Batterien bestückt und haben keine fossile Zusatzheizung mehr.

Neben den Schaltbau-Schnellladern, die auf strategisch platzierten Ladepunkten im Einsatzgebiet verteilt sind, befinden sich 49 Schaltbau-Depotlader (50 kW) im Busdepot. Hier werden die Busse nachts langsam aufgeladen und vorgewärmt, so dass sie morgens mit voller Batterie und vorgewärmtem Innenraum gestartet werden können. Das Laden erfolgt via Pantograph.

Die sukzessive Elektrifizierung des Nahverkehrs in Osnabrück ist ein wesentlicher Baustein des gemeinsamen Projekts „Mobile Zukunft“ von Stadt und Stadtwerken Osnabrück. Hierzu gehören nachhaltige Mobilitätskonzepte, die Förderung der umweltfreundlichen Nahmobilität, Förderung der E-Mobilität sowie die Stärkung des Radverkehrs und die Förderung des ÖPNV.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung