Neues Ladesteuergerät von Vector für Pantografen

Es ist sowohl für auf dem Dach montierte als auch invertierte Pantografen konzipiert.

Der generische Controller VC-EVCC-P von Vector steuert das Laden über dachmontierte wie auch über invertierte Pantografen. (Grafik: Vector Informatik GmbH)
Der generische Controller VC-EVCC-P von Vector steuert das Laden über dachmontierte wie auch über invertierte Pantografen. (Grafik: Vector Informatik GmbH)
Claus Bünnagel

Vector ergänzt sein Steuergeräteportfolio um einen Controller zum Laden über Pantografen. Der Controller VC-EVCC-P unterstützt dabei sowohl das Laden über auf dem Dach montierte als invertierte Pantografen. Dabei handelt es sich um ein generisches Ladesteuergerät für 24-V-Bordnetze. Damit ist es für Nutzfahrzeuge aller Art einsetzbar. Es ist bereits für den Serieneinsatz qualifiziert und kann direkt im Fahrzeug verbaut werden. Auch für Prototypen und Evaluierungszwecke eignet sich das neue Ladesteuergerät.

Wird der Vector Controllers bei einem invertierten Pantografen eingesetzt, erfolgt eine drahtlose Kommunikation mit der Ladeinfrastruktur durch ein als Zubehör erhältliches CAN-WiFi-Gateway. Es ermöglicht WLAN-Kontakt auf Basis des IEEE 802.11a/n im 5-GHz-Band. Die Funkzulassung erlaubt die Nutzung des CAN-WiFi-Gateways innerhalb der europäischen Mitgliedsstaaten.

Nach Normen der Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie

Eine schnelle Anbindung an das Fahrzeug wird durch den ausgeführten CAN-Kanal mit dem standardisierten SAE-J1939-Protokoll für den Nutzfahrzeugmarkt ermöglicht. Hierbei werden die Diagnosebotschaften nach DM1, DM13 sowie das J1939-Netzwerk-Management unterstützt. Beim Einsatz von invertierten Pantografen erfolgt die Ladekommunikation entsprechend dem OppCharge-V1.3.0-Protokoll. Mit dem für die zweite Jahreshälfte 2020 geplanten Release unterstützt das VC-EVCC-P auch Ladevorgänge über einen auf dem Fahrzeugdach montierten Pantografen entsprechend dem DIN-70121/ISO-15118-2-Protokoll. Das Ladesteuergerät VC-EVCC-P ist nach den Normen der Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie entwickelt. Es entspricht den Schutzarten IP6K6K, IP6K7 und IP6K9K. Die Schutzart des nach Industriestandards gefertigten CAN-WiFi-Gateway ist IP65.

Die Vector Controller sind universell einsetzbare Steuergeräte mit dem Fokus auf Datenkommunikation. Durch den Einsatz von Standardtechnologien sind sie prädestiniert für die schnelle Entwicklung von Funktionsmustern sowie den Serieneinsatz. Alle Seriensteuergeräte sind für den Fahrzeugeinsatz qualifiziert. Die Vector-Steuergeräte sind auch in höheren Stückzahlen für Testflotten und Kleinserien erhältlich.

Über die Vector-Gruppe

Vector ist ein führender Hersteller von Softwarewerkzeugen und -komponenten für die Entwicklung elektronischer Systeme und deren Vernetzung mit verschiedensten Systemen von CAN bis Ethernet. Seit 1988 ist das Unternehmen Partner von Herstellern und Zulieferern der Automobilindustrie und verwandter Branchen. Es hat weltweit Kunden aus der Automobil-, Nutzfahrzeug-, Luftfahrt-, Transport- und Steuerungstechnik. Vector beschäftigt zurzeit über 3.000 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2019 einen Umsatz von 770 Mio. Euro. Neben dem Hauptsitz in Deutschland (Stuttgart) ist der Softwarespezialist in USA, Japan, Frankreich, Großbritannien, Italien, Österreich, Schweden, Rumänien, Südkorea, Indien, China und Brasilien mit Niederlassungen präsent.

Printer Friendly, PDF & Email