London: 22 BYD/ADL Enviro200EV unterwegs

Insgesamt hat die chinesisch-britische Partnerschaft bereits 98 Elektrobusse an Go-Ahead London geliefert.

22 BYD/ADL Enviro200EV in der 10,2-m-Variante sind künftig in London im Einsatz. (Foto: BYD)
22 BYD/ADL Enviro200EV in der 10,2-m-Variante sind künftig in London im Einsatz. (Foto: BYD)
Claus Bünnagel

ADL hat zusammen mit Antriebslieferanten BYD 22 vollelektrische Enviro200EV an Go-Ahead London übergeben. Sie sind künftig auf der Route 214 zwischen Highgate, Camden Town, King‘s Cross und der Londoner City im Einsatz. Damit hat die chinesisch-britische Partnerschaft bereits 98 Elektrobusse an Go-Ahead London geliefert – fast die Hälfte der insgesamt über 200 E-Busse von ADL und BYD, die an Betreiber in Großbritannien gingen.

10,2-m-Variante

Mit der jüngsten Auslieferung wird zudem die kürzere 10,2-m-Variante eingeführt, die den Wendekreis verringert und die Manövrierfähigkeit verbessert. Ein 9,6-m-Modell in Form von elf Einheiten für Go-Ahead London wird im Laufe des Jahres folgen. Der Betreiber hat außerdem 13 BYD/ADL Enviro200EV mit einer Länge von 10,8 m bestellt, die Anfang 2020 in Betrieb gehen sollen.

7 Mio. elektrische Meilen

Über 170 BYD-ADL-Elektrobusse sind somit nun im Tarifgebiet von Transport for London (TfL) im Einsatz. Über 7 Mio. elektrische Meilen wurden bereits zurückgelegt, mehr als 4 Mio. alleine von Go-Ahead.

Der Auftragsbestand sowohl für unsere Single-Decker- als auch für Doppeldeckerprodukte ist sehr gut. Auch unser Kundenportfolio außerhalb von London ist nun breiter aufgestellt – Manchester und Birmingham sind hinzugekommen. (Frank Thorpe, Geschäftsführer BYD UK)

Über BYD

Die BYD Company Ltd. ist eines der größten privaten Unternehmen in China. Seit seiner Gründung im Jahr 1995 produziert sie Batterien und vorwiegend elektrifizierte Fahrzeuge. BYD besitzt Niederlassungen in über 50 Ländern und Regionen.

Printer Friendly, PDF & Email