Heliox liefert Ladeinfrastruktur an Transdev-Connexxion

Die Aufträge umfassen ein Leistungsvolumen von insgesamt 16 MW.

Schnellladegeräte von Heliox nahe des Amsterdamer Flughafens Schiphol. (Foto: Bünnagel)
Schnellladegeräte von Heliox nahe des Amsterdamer Flughafens Schiphol. (Foto: Bünnagel)
Claus Bünnagel

Transdev-Connexxion hat Heliox als Schnellladepartner für die gewonnenen Konzessionen Haarlem-IJmond und Amstelland-Meerlanden ausgewählt. Zusammen betreffen die Aufträge ein Leistungsvolumen von insgesamt 16 MW. Die Linien für die E-Busse erstrecken sich zwischen den Städten Haarlem, IJmuiden und Beverwijk. Die Konzessionen umfassen sowohl Stadtverkehr als auch regionale Buslinien. Hauptziel ist es, spätestens 2025 nur neue emissionsfreie Fahrzeuge im ÖPNV der Provinz Nordholland einzusetzen. Die notwendige Energie soll so weit wie möglich vor Ort erzeugt werden. Connexxion, eine Tochtergesellschaft von Transdev, ist mit zwölf Konzessionen in den Niederlanden führend im städtischen und regionalen Verkehr. Die E-Bus-Flotte von Transdev ist die größte in Europa.

Langlebigkeit der Ladeinfrastruktur, Reduzierung von Ausfallzeiten, intuitive Benutzeroberflächen und flexible Ladestrategien: Heliox ist beständig bemüht, unsere Aktivitäten besser zu unterstützen. (Spencer Milburn, Senior Project Manager Zero Emission bei Transdev Nederland)

Über Heliox

Heliox gilt als weltweiter Marktführer bei Schnellladesystemen für öffentliche Verkehrsmittel, E-Trucks, Schiffs-, Bergbau- und Hafenausrüstung. Das Unternehmen ist weltweit tätig und hat seinen Hauptsitz in den Niederlanden sowie Niederlassungen in Deutschland und den USA. Sein Leistungsportfolio an Depotladern reicht von 25 bis 180 kW. OppCharger können mit Leistungen von bis zu 600 kW geliefert werden.

Printer Friendly, PDF & Email