Neuer City 75 Electric von Tremonia auf der BUS2BUS

Außerdem zeigen die Dortmunder den City 45 Electric im Außengelände.

Tremonia ist mit dem City 75 Electric (l.) und dem Sprinter City 45 Electric auf der BUS2BUS. (Foto: Tremonia)
Tremonia ist mit dem City 75 Electric (l.) und dem Sprinter City 45 Electric auf der BUS2BUS. (Foto: Tremonia)
Claus Bünnagel

Seine Premiere erlebt der City 75 Electric von Tremonia auf der BUS2BUS (Stand 106-107) am 24. und 25. April 2024. Der 8,47 m lange (Teil-)Niederflurminibus mit M3-Zulassung (Klasse 1) kann bis zu 30 Personen befördern und besitzt drei Batteriepacks mit zusammen 126 kWh Kapazität bei 365 V Spannung. Der 160-kW-E-Motor stellt ein Drehmoment von 1.250 Nm bereit. Geladen werden kann AC mit bis zu 22 kW sowie DC mit 120 kW per CCS-Schnellladung. Das 2,08 m breite und 2,92 m hohe Fahrzeug mit 5,1 m Radstand besitzt ein zulässiges Gesamtgewicht von 6,8 t.

Technische Kennzeichen des Modells sind die Luftfederung an der Hinterachse und die doppelflügelige Außenschwenktür (AST) vorne sowie die einflügelige AST im hinteren Fahrzeugbereich. Die Einstiegshöhe beträgt 27 cm ohne Kneeling. Zwölf Sitze befinden sich im Hochboden-, bis zu sieben Klapp-oder sieben feste Sitze im Niederflurbereich, der mit 2,6 m Länge vergleichbar dem City-75-Dieselmodell ausfällt. So ist Raum für einen Rollstuhlplatz sowie einen Stellplatz für Kinderwagen im Niederflurbereich.

Der City 45 Electric

Im BUS2BUS-Außengelände ist zudem der 2022 vorgestellte Sprinter City 45 Electric zu sehen. Seine 1,65 m lange Niederflurzone erspart mit niedriger Einstiegshöhe von 27 cm eine kostenintensive Absenkeinrichtung für die Haltestelle. Der 150 kW starke E-Motor mit 1.250 Nm max. Drehmoment wird von drei NMC-Batteriemodulen mit zusammen 115 kW Kapazität bei 400 V Spannung mit Energie versorgt. Die Akkus werden durch ein integriertes Batteriemanagementsystem mit Touchscreen im Fahrerraum gesteuert, wodurch die Reichweite jederzeit abgelesen und die Batterien effizient verwaltet werden können. Geladen werden kann mit 13,2 kW am AC- und 120 kW am CCS-Schnelllader. Laut SORT-Tests von Tremonia beträgt die Reichweite (SORT 1/SORT 2/SORT 3) 288,31 km, 300,81 km bzw. 301,63 km bei optimalen Bedingungen.

Der 7,37 m lange City 45 Electric mit M3-Zulassung (Klasse A) erfüllt die Zulassungsanforderungen der ECE R107 Klasse A mit der Beförderungskapazität von bis zu 22 Passagieren. Das 5,5-t-Modell ist 2,02 m breit und 2,79 m hoch bei einem Radstand 4,33 m. Zum Sicherheitspaket an Bord zählen der aktive Brems-, Seitenwind- sowie Abstandsassistent (Distronic) sowie ein Totwinkel- und Fernlichtassistent.

Für das Interieur stehen dreizehn Stadtbussitze, ein Rollstuhlplatz und bis zu vier klappbare oder feste Sitze im Niederflurbereich ebenso zur Wahl wie alternativ eine Überlandbestuhlung mit Kopfstützen, Armlehnen und Dreipunktgurten ebenfalls für bis zu siebzehn Fahrgäste. Das Fahrzeug besitzt eine mittige, zweiflügelige Außenschwenktür und wie der City 75 Electric eine Luftfederung an der Hinterachse.