Übernahme abgeschlossen: Kiepe Electric gehört jetzt zu Heramba

Von Knorr-Bremse zur 2023 gegründeten Heramba GmbH – am 6. Februar hat das Unternehmen mit Sitz in Berlin und Atlanta (USA) den Abschluss der Mehrheitsübernahme der Knorr-Bremse-Tochter Kiepe Electric bekannt gegeben. Knorr-Bremse bleibt als strategischer Partner mit 15 % beteiligt.

Martina Weyh

Die Heramba GmbH hat Kiepe Electric, eine Tochtergesellschaft von Knorr-Bremse, übernommen. Kiepe ist ein weltweit führender Anbieter für die Elektrifizierung des Nahverkehrs auf Straße und Schiene. Das Unternehmen entwickelt, produziert und implementiert Produkte der Leistungselektronik, Hardware für elektrische Antriebe und Fahrzeugsteuerungen für Schienenfahrzeuge und Elektrobusse. Hinzu kommt intelligente Software für das Flotten- und Energiemanagement. Das Software-Portfolio umfasst beispielsweise ein ganzheitliches End-to-End-Dashboard vom Ladesystem bis zum Fahrzeug. Kiepe Electric ist zudem auf Ladelösungen für Fahrzeuge spezialisiert und ein führender Anbieter von In-Motion-Charging-Lösungen für Busse. Seit 2022 bietet Kiepe Electric eine eigene High-Power-Charging-Plattform an, die Schnellladung und Energiemanagement für batterieelektrische Busse ermöglicht.

Weiterbeschäftigung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie des Kiepe-Managements

Heramba übernimmt mit der Transaktion sämtliche Geschäftsaktivitäten inklusive der Landesgesellschaften von Kiepe. Die Mitarbeitenden und das Managementteam von Kiepe bleiben im Unternehmen. Hermaba will die erfolgreichen Geschäftsprozesse von Kiepe fortführen, um die Kontinuität der Kunden- und Lieferantenbeziehungen, die erfolgreiche Abwicklung von Projekten sowie die Erfüllung von Verträgen und vertraglichen Verpflichtungen sicherzustellen, heißt es in der begleitenden Pressemitteilung. Knorr-Bremse wird als strategischer Partner weiterhin 15 % der Geschäftsanteile halten.

„Heramba ist von unseren innovativen Produkten, dem Commitment unserer Beschäftigten und unserem partnerschaftlichen Mindset überzeugt und wir wollen unser Geschäft erweitern. Der Megatrend E-Mobilität eröffnet uns dabei große Marktchancen. Mit Heramba als neuem Eigentümer von Kiepe Electric und Knorr-Bremse als strategischem Partner, werden wir unser Produkt- und Dienstleistungsportfolio zukunftsfähig ausrichten. Ausgehend von dem starken Kerngeschäft mit elektrischen Systemen für Busse und Bahnen im ÖPNV, bauen wir den Vertrieb unserer innovativen Ladelösungen für Städte und Regionen aus. Mittelfristig wollen wir für unsere innovativen Mobilitätslösungen auch mit anderen Kundengruppen Geschäftspartnerschaften schließen“, so Alexander Ketterl, Geschäftsführer von Kiepe Electric.

Auch Heramba-Geschäftsführer Dr. Hans-Jörg Grundmann zeigt sich vom Erfolg der Übernahme überzeugt:

„Kiepe Electric ist ein innovativer Anbieter von elektrischen Lösungen, die die Mobilitätswende im öffentlichen Personennahverkehr vorantreiben. Das Kerngeschäft und die Finanzlage des Unternehmens sind gleichsam stark, zusätzlich hat uns Kiepe Electric mit dem Know-how und der Leidenschaft der Mitarbeitenden sehr beeindruckt. Sie sind das Gesicht zum Kunden, sie sorgen für die Innovationskraft, für Präzision in der Fertigung, der Modernisierung und im Service. Kiepe Electric … sehen wir als eines der innovativsten Unternehmen seiner Branche an.“

Auf bestehendem Geschäftserfolg aufbauen

Kiepe Electric verfügt nach eigenen Angaben über einen hohen Auftragsbestand mit Großprojekten als Konsortialpartner für Straßen- bzw. Stadtbahnen unter anderem in Göteborg, Dortmund, Köln und Leipzig. Hinzu kommen Busprojekte wie die Doppelgelenk-E-Busse von Île-de-France Mobilités, Paris, oder IMC-E-Busse in Mailand.

Über Kiepe Electric

Kiepe Electric ist ein weltweit tätiger Anbieter von Komplettsystemen und Komponenten für die Elektrifizierung von Bussen und Bahnen, vor allem im öffentlichen Personennahverkehr. Im Jahr 2022 wurde der Geschäftsbereich für innovative Ladesysteme gegründet. Das Unternehmen mit sechs internationalen Standorten in Europa und Nordamerika erwirtschaftete 2022 nach eigenen Angaben einen Umsatz von rund 120 Mio. Euro. Über 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln effiziente und ökologisch nachhaltige Konzepte für die Mobilitätswende im öffentlichen Verkehr. Aktuelle Highlights sind die neue modulare HPC-Plattform für 12-, 18- und 24-m-Elektrobusse sowie High-Power-Charging-Ladeinfrastrukturlösungen für Elektrobusse mit bis zu 800 kW inklusive Batteriespeichersystem.

Über Heramba 

Die im Januar 2023 gegründete Heramba GmbH mit Sitz in Berlin und Atlanta (USA) ist eine Spezialgesellschaft, die sich auf Investitionen in Unternehmen mit Technologien und Kompetenzen konzentriert, die die Dekarbonisierung des gewerblichen Verkehrs beschleunigen können. Heramba wird von Dr. Hans-Jörg Grundmann (Managing Director) geleitet, der zuvor unter anderem als CEO von Siemens Mobility und in anderen Führungspositionen bei Siemens und AEG tätig war.