ITB verzeichnet Besucherrekord

Über 40 Prozent der Einkäufer kommen aus dem Ausland
Redaktion (allg.)
Die 45. ITB Berlin hat mit rund 170.000 Besuchern und über sechs Milliarden Euro Auftragsvolumen ihre Tore geschlossen. Auf der internationalen Leitmesse der Reiseindustrie zeigten laut Veranstalter vom 9. bis 13. März 11.163 ausstellende Unternehmen aus 188 Ländern (2010: 11.127 Unternehmen aus 187 Ländern) das komplette Spektrum der internationalen Reiseindustrie. Veranstalterangaben zufolge bleibt die Anzahl der Fachbesucher mit 110.791 stabil. Der ITB Berlin Kongress könne hingegen mit neuen Rekordzahlen aufwarten: Ein Plus von 15 Prozent ließe die Teilnehmerzahl auf rund 14.000 steigen. Publikumsmagnet waren unter anderen der ITB Future Day und der ITB Hospitality Day. Als Convention und Culture Partner des Kongresses sowie mit drei zusätzlichen Ständen in verschiedenen Bereichen der Ausstellung informierte die Mongolei die Messebesucher über alle Facetten ihres Landes. Der Binnenstaat zwischen Russland und China konnte sich erfolgreich in den Segmenten Kulturreisen und nachhaltiger Tourismus positionieren. Hochkarätige Diskussionsrunden zu den Themen „klimafreundliche Mobilität“ und das „Solar Mobility Innovator Panel“ rundeten das Messeprogramm ab. Die Länder Nordafrikas nutzten das Branchentreffen, um den Tourismussektor wieder anzukurbeln. Ägypten präsentierte eine neue Werbekampagne, die den friedlichen Demokratisierungsprozess des Landes in den Mittelpunkt stellte. Allein das Erdbeben und der Tsunami in Japan warfen einen Schatten auf die positive Stimmung in den 26 Messehallen. Die nächste ITB Berlin findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März 2012, statt. Partnerland ist Ägypten.
Printer Friendly, PDF & Email