Der 1.000ste Bus mit Allison-Antrieb

Hybridbus in Dienst gestellt / Auch Temsa unter den Allison-Kunden
Redaktion (allg.)
Allison Transmission meldet, dass der 1.000ste Stadtlinienbus mit dem parallelen GM-Allison Hybrid Ep-System in Las Vegas in Betrieb genommen wurde. Der von Allison Transmission produzierte und vertriebene Hybridbus-Antrieb wurde 2003 eingeführt. Der bisher größte Auftrag stammt von der „Seattle King Country Metro Transit Authority“, die 500 Hybridbusse bestellte. Die aktuelle Bestellung des 1.000sten Busses ist Teil einer Flottenbestellung durch die „Regional Transportation Commission of South Nevada“ (RTC). Dadurch verdoppelt sich die Hybridbus-Flotte der RTC im Raum Las Vegas von 30 auf 60 Fahrzeuge. Zu den Herstellern, die ihre Busse mit Allison-Getrieben ausrüsten, gehört ab sofort auch das türkische Unternehmen Temsa. Der Hersteller bietet ab sofort vollautomatische Allison-Getriebe als Option in mehreren Busse an, beispielsweise in den Modellen Opalin 9, Metropol und Tourmalin. „In vielen Märkten, die Temsa bedient, arbeiten die Busbetreiber unter sehr schwierigen Bedingungen“, sagt Taner Gider, Vertriebsmanager von Allision Transmission in der Türkei. „Das Gelände ist oft rau und staubig, die Wartung erfolgt eher unregelmäßig und die Busse sind überfüllt. Die hohe Qualität der Allison-Getriebe und unser starkes internationales Servicenetz helfen Temsa, ein Produkt anzubieten, das auch unter diesen Gegebenheiten zuverlässig arbeitet. Das verschafft Temsa einen echten Wettbewerbsvorteil.“