Kooperation: Daimler Buses steigt bei CleverShuttle ein

EvoBus wird strategischer Investor mit Minderheitsbeteiligung.
Einstieg in die On-Demand-Mobilität: Daimler Buses will nicht nur über neue Fahrzeuge, sondern auch über neue Dienstleistungsangebote die Zukunft der Mobilität aktiv mitgestalten. (Foto: Daimler)
Einstieg in die On-Demand-Mobilität: Daimler Buses will nicht nur über neue Fahrzeuge, sondern auch über neue Dienstleistungsangebote die Zukunft der Mobilität aktiv mitgestalten. (Foto: Daimler)
Anja Kiewitt

Daimler Buses steigt als strategischer Investor beim Berliner Mobilitätsservice CleverShuttle, einem Bereich der GHT Mobility GmbH, ein. Im Rahmen einer Minderheitsbeteiligung planen die EvoBus GmbH und CleverShuttle eine strategische Kooperation für die „On-Demand-Mobilität“, teilt die Stuttgarter Daimler AG mit. Über die Softwareplattform von CleverShuttle können demnach Verkehrsverbünde und –unternehmen innovative Mobilitätsangebote, die sich flexibel nach der Kundennachfrage richten, in ihren bestehenden Linienverkehr integrieren. „Wir schließen damit die Lücke zwischen Bussen und Taxis", erläutert Bruno Ginnuth, Mitgründer und Geschäftsführer von CleverShuttle das Konzept.

Erstes Pilotprojekt noch 2017 geplant

Das Start-up betreibt bereits seit Anfang 2016 einen Fahrdienst mit Elektro-Pkw im RideSharing-Prinzip in Berlin, Leipzig und München und konnte so Erfahrungen mit dem Pooling und optimierter Routenführung sammeln. Anspruch bei Daimler Buses ist es, nicht nur über neue Fahrzeuge, sondern auch über neue Dienstleistungsangebote die Zukunft der Mobilität aktiv mitzugestalten, heißt es aus Stuttgart. Dafür gebe es seit 2016 den Bereich „Mobility Solutions“ im Unternehmen. Dessen Leiter Heinz Friedrich verrät: „Unser Ziel ist, zusammen mit CleverShuttle das neue Angebot noch in diesem Jahr im Rahmen eines ersten Pilotprojekts in einer deutschen Stadt zu erproben.“

Printer Friendly, PDF & Email