Happich übernimmt spanischen Zulieferer Auto Carrocerias Riu

Deutsches Unternehmen positioniert sich neu im spanischen Busmarkt
Askin Bulut

Happich, der Innenausstatter für Nutz- und Spezialfahrzeuge mit Sitz in Wuppertal, positioniert sich mit der 100prozentigen Übernahme des alteingesessenen spanischen Zulieferers Auto Carrocerias Riu in Barcelona neu im spanischen Busmarkt.

Das neu gegründete spanische Unternehmen in deutschem Besitz heißt jetzt Happich Riu S.A. und führt vollständig das bisherige Geschäft der erworbenen Auto Carrocerias Riu fort. Zusätzlich übernimmt die neue Happich Riu auch den Direktvertrieb von Happich-Komponenten auf dem spanischen Markt und löst damit den bisherigen Zwischenhändler Ellamp Iberica ab. Dessen langjähriger Geschäftsführer, Juan Carlos Perez, wurde als Geschäftsführer für Happich Riu. übernommen.

„Der stark zersplitterten Branche setzen wir weiterhin unsere Wachstumsstrategie entgegen. Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Teilen und Komponenten für Karosserien von Industriefahrzeugen – diese Aktivitäten von Auto Carrocerias Riu sowie sein Produktportfolio und die Branchen sind fast identisch mit unseren. Mit Auto Carrocerias Riu haben wir ein gesundes Unternehmen mit tiefen Wurzeln im spanischen Markt und vollen Auftragsbüchern erworben. Schon in nächster Zeit werden wir zusätzliche Mitarbeiter einstellen“, erläuterte Marc Pelzer, geschäftsführender Gesellschafter von Happich. Nicht zuletzt habe Happich Riu gute Voraussetzungen, dem Unternehmen als Ausgangsbasis für die weitere Erschließung der wichtigen lateinamerikanischen Bus- und Nutzfahrzeugmärkte zu dienen“, so Happich weiter. Auch die vorhandenen Kundenbeziehungen in Nordafrika seien von Interesse.

Happich ist neben Spanien auch in Großbritannien, Frankreich, Polen, der Tschechischen Republik und in der Türkei vertreten.

Printer Friendly, PDF & Email