Askin Bulut

Die Eurolines hat ihr Angebot an Linienbusverbindungen im Segment der hochwertigen Business Class-Busse um zwei neue Linien erweitert. Die Linie BC 145 verkehrt ab dem 1. April 2014 täglich zwischen Rotterdam und Kopenhagen, mit Zwischenstationen in den norddeutschen Städten Oldenburg, Bremen, Hamburg und Lübeck. Die Linie T 146 zwischen Aachen und Aalborg operiert dann dreimal wöchentlich und macht Halt in Köln, Düsseldorf, Dortmund, Bielefeld, Hannover, Hamburg, Kiel und Flensburg.

Auch die täglich verkehrende innerdeutsche Linienbusverbindung zwischen Mannheim und Hamburg sollen zukünftig mit Fahrzeugen der Business Class betrieben. „Mit der Liberalisierung des deutschen Fernbusverkehrs und der Belebung des Wettbewerbs sind auch die Anforderungen der Passagiere an die Reisebusse gestiegen. Deshalb werden wir den Wünschen unserer Kunden nach noch mehr Komfort nachkommen, indem wir auf der beliebten Strecke zwischen Mannheim und Hamburg unsere Business Class Busse einsetzen, zu gleichen Preisen wie bisher, ab neun Euro“, erklärte Frank Zehle, Geschäftsführer von Eurolines.

Zudem hat das Unternehmen angekündigt, ab dem 1. April 2014 auch die Linienverbindung auf der Strecke zwischen Frankfurt und Turin, über Zürich und Mailand, täglich zu bedienen.

Die Fahrzeuge der Eurolines Business Class zeichnen sich durch hohen Komfort aus. Im Innern der klimatisierten Fahrzeuge stehen den Passagieren hochwertige Sitze mit großzügiger Beinfreiheit und Fußrasten zur Verfügung. Während der Fahrt kann der freie Internetzugang über WiFi uneingeschränkt genutzt werden. In den meisten Bussen sorgt ein Multi-Kanal-System mit individueller Auswahl von Musik-CD, Radio oder TV für Unterhaltung. Zudem sind alle Fahrzeuge mit zwei LCD-Bildschirmen ausgerüstet. Strom für technische Geräte bieten 220-Volt-Anschlüsse. Zusätzlich gehören freie Zeitschriften sowie Wasser und ein freier Snack zum Serviceangebot in den Bussen.

Printer Friendly, PDF & Email