Der Bus als Primus

gbk stellte Kampagne "Klasse fährt Klasse" vor
Redaktion (allg.)
Die Gütegemeinschaft Buskomfort (gbk) will mit einer bundesweiten Informationskampagne sowohl Schüler als auch Eltern und Lehrer für das Verkehrsmittel Bus begeistern. Eine entsprechende Aktion wurde vor kurzem im Berliner Hotel Adlon dem Tourismusbeauftragten der Bundesregierung Ernst Hinsken sowie den Sprechern aller im Bundestag vertretenen Parteien vorgestellt. "Wir wollen Schüler nachhaltig für den Reisebus begeistern“, erklärte der gbk-Vorsitzende Rainer Klink bei dem Parlamentarischen Frühstück vor rund einem Dutzend Politiker. „Unter dem Motto "Klasse fährt Klasse" werden wir die Eltern, Lehrer und Schulleiter bundesweit über die Qualitätsstandards in der Bustouristik aufklären. Damit die Klassenfahrt ein positives Erlebnis wird, das Schüler motiviert, auch nach ihrem Abschluss mit diesem umweltfreundlichen Verkehrsmittel zu reisen.“ Ernst Hinsken (CDU/CSU) fand diese gbk-Initiative prima: „Die gbk hat die Zeichen der Zeit erkannt“, so der tourismuspolitische Sprecher der Bundesregierung. Dem stimmen neben der Vorsitzenden des Tourismusausschusses im Bundestag, Marlene Mortler (CDU/CSU), und ihrer Stellvertreterin Brunhilde Irber (SPD) auch der bildungspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Patrick Meinhardt und André Nowak von der Linkspartei zu. „Der Bus ist das Verkehrsmittel der Zukunft“, meinte auch Grünen-Verkehrspolitker Winfried Hermann. Denn in der Ökobilanz sei er im Vergleich mit Pkw und Flieger „um Klassen besser“. Eine Broschüre, die mit Beginn des neuen Schuljahres von der gbk an rund 15.000 Schulen verschickt wurde, gibt Lehrern und Eltern nützliche Tipps für die Organisation pädagogisch wertvoller Ausflüge. Ein besonderer Schwerpunkt wird darin auf das Thema Sicherheit gelegt: Eine Checkliste lenkt die Aufmerksamkeit auf technische Sicherheitseinrichtungen wie Gurte sowie auf Zertifikate, die eine hohe Qualität der Fahrzeuge und eine gute Qualifikation der Fahrer dokumentieren. Weitere Informationen gibt eine neue Homepage (www.klasse-faehrt-klasse.de).
Printer Friendly, PDF & Email