Hersteller: Premiere auf der Busworld

Temsa zeigt in Kortrijk zwei neue Fahrzeuge.
Julia Lenhardt

Der türkische Bushersteller Temsa, Adana, präsentiert auf der diesjährigen Omnibusmesse Busworld im belgischen Kortrijk nach eigenen Angaben zwei Neuheiten: Zum einen den Midibus MD 7, der eine Sitzkapazität von 33 + 1 aufweisen soll sowie den neuen Super-Highdecker Maraton.

Anlehnung an MD 9

Laut Temsa wird der MD 7 mit einem Motor vom Hersteller Cummins mit Firmensitzen in Groß-Gerau, Deutschland und Columbus, USA, ausgestattet sein, der in der Mitte des Fahrzeugs verbaut ist. Dank der geringen Sitzplatzzahl soll der Bus wendiger und daher noch besser für den Innenstadtverkehr einsetzbar sein, erklärte eine Sprecherin gegenüber busplaner. Demnach lehne sich der MD 7 an den Midibus MD 9 an, der 2011 eingeführt wurde und in drei verschiedenen Ausstattungsvarianten in Deutschland angeboten wird.

Vollständige Neuentwicklung

Die zweite Neuheit: Der "Super-Highdecker Maraton" ist nach Angaben von Temsa eine vollständige Neuentwicklung, die den Busworld-Besuchern als Überraschung präsentiert werden soll. Genaue Angaben zu den Standards sowie den technischen Leistungen wollte die Temsa Deutschland GmbH, Rappenau, gegenüber busplaner vor der Busworld nicht bekanntgeben.

 

Busworld (16. bis 21. Oktober 2015, Kortrijk, Belgien), Halle 7, Stand 701

Printer Friendly, PDF & Email