busplaner Innovationspreis 2022: MAN gewinnt vier Kategorien

Siegreich waren der Intercity LE und der Lion’s City Efficient Hybrid sowie die Minibusse eTGE Kombi und TGE Coach.

Gleich vier Preise räumte MAN bei der Leserwahl zum busplaner Innovationspreis 2022 ab. (Foto: MAN)
Gleich vier Preise räumte MAN bei der Leserwahl zum busplaner Innovationspreis 2022 ab. (Foto: MAN)
Claus Bünnagel

Bei der Verleihung des busplaner Innovationspreises 2022 am Vorabend der Fachmesse BUS2BUS am 26. April in Berlin konnte MAN Truck & Bus gleich vierfach punkten: In der Kategorie der Hybridbusse gewann der Lion’s City Efficient Hybrid. Der neu vorgestellte Intercity LE überzeugte im Bereich der Überlandbusse, und im Bereich der Mini- und Midibusse sicherten sich sowohl der eTGE Kombi als auch der TGE Coach eine der begehrten Auszeichnungen.

Wir freuen uns außerordentlich über dieses großartige Ergebnis von gleich vier gewonnenen Awards bei einer Leserwahl. Dies zeigt, dass unsere Busse den Bedürfnissen im Markt gerecht werden und wir hier eine sehr gute Kundenorientierung mit unseren Produkten haben. (Christoph Huber, Vorsitzender der Geschäftsführung der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH)

Der busplaner Innovationspreis 2022 wird von der Fachzeitschrift busplaner (HUSS-VERLAG) vergeben. Die Leserwahl umfasst 75 von der Redaktion nominierte innovative und praxistaugliche Lösungen. Dabei stehen 15 Kategorien zur Wahl – von Elektromodellen über Hybrid- und Reisebusse sowie Assistenzsysteme und Werkstattausrüstung bis hin zu wegweisenden Bustouristikangeboten.

MAN Lion’s City EfficientHybrid

Für Effizienz, Komfort und Ergonomie steht der MAN Lion’s City dank zahlreicher technischer Details innen wie außen und einer markanten Designsprache. Das EfficientHybrid-System reduziert zusätzlich den Kraftstoffverbrauch sowie den Ausstoß an Schadstoffen. Die Hauptkomponente der Hybridtechnologie bildet dabei ein robuster und verschleiß- sowie wartungsfreier Elektromotor, der im Antriebsstrang zwischen Motor und Getriebe eingebaut ist. Beim Schubbetrieb oder Bremsen arbeitet der Kurbelwellen-Starter-Generator als Generator (Lichtmaschine) und umgekehrt auch als Starter (Anlasser). Das Hauptaugenmerk bei der Entwicklung der EfficientHybrid-Technologie lag gezielt auf Langlebigkeit und wartungsfreiem Laufen.

MAN Lion‘s Intercity LE

Der neue MAN Lion’s Intercity LE ist dank seiner Modularität flexibel und überzeugt mit minimalen „Total Cost of Ownership“. Aus einem Grundmodell lassen sich sechs Busse konfigurieren mit modernster Technik und vielseitiger Ausstattung für den Stadtverkehr oder den Überlandeinsatz. Der aus dem Vorgängermodell Lion’s Intercity bekannte Antriebsstrang mit D15-Motor ist in drei Leistungsstufen von 280 bis 360 PS mit zwei wählbaren Automatikgetrieben konfigurierbar. Mit dem Start der stadtorientierten Version wird darüber hinaus für alle Lion’s Intercity LE auch das MAN EfficientHybrid-System verfügbar sein.

Dass der vor kurzem vorgestellte MAN Lion’s Intercity LE bereits nach wenigen Monaten auf das Siegertreppchen bei einer Leserwahl klettert, freut uns ganz besonders und macht deutlich, wie gut das Konzept schon jetzt bei Busunternehmen ankommt. (Frank Krämer, Leiter Bus Verkauf, MAN Truck & Bus Deutschland GmbH)

MAN eTGE Kombi

Der MAN eTGE Kombi ist der erste vollelektrisch angetriebene Minibus im Busprogramm von MAN Truck & Bus. Er basiert auf dem in Serie gefertigten Elektrotransporter MAN eTGE und ist als Fahrzeug der Klasse M1 für eine Fahrgastkapazität von bis zu acht Personen zugelassen. Damit eignet sich der Minibus insbesondere für den innerstädtischen Verkehr in Zonen mit emissionsbeschränkter Zufahrt sowie in Wohngebieten und Kur- oder Klinikbereichen, wo besonders viel Wert auf geringe Geräuschentwicklung gelegt wird. Als Standardausstattung verfügt der eTGE über acht Fahrgastsitze. Die Batterien des vollelektrisch angetriebenen Minibusses sind platzsparend unter dem leicht erhöhten Fußboden untergebracht und ermöglichen eine theoretische Reichweite von bis zu 173 km nach NEFZ und 114 km nach WLTP. Die Ladung erfolgt an einer AC-Wallbox mit 7,2 kW in rund fünfeinhalb Stunden. Eine Schnellladung von Null auf 80 % ist innerhalb von 45 Minuten per CCS bei 40 kW Ladeleistung möglich. Als Antrieb kommt eine permanenterregte Synchronmaschine zum Einsatz.

MAN TGE Coach

Der MAN TGE Coach basiert auf dem extralangen Kastenwagen mit Hochdach der M2-Klasse (7,4 m Länge, 2,62 m Höhe ohne Klimaanlage). Mit einem Luftwiderstandsbeiwert von 0,33 fährt der TGE Coach gerade auf der Autobahn gute Verbrauchswerte heraus und kann sich im Wettbewerbsfeld ganz vorn in Sachen Effizienz positionieren. Der exklusive Reisewagen mit 5 t zulässigem Gesamtgewicht lässt sich mit 16 Sitzen in verschiedenen Ausprägungen bestücken und ist somit ideal für kleine Reisegruppen und Shuttle-Dienste geeignet. Der vertiefte Heckkofferraum des formschönen Bushecks fasst serienmäßig bis zu 1.700 l Gepäck. Für optimale Isolierung und Lärmdämmung sind die großen, abgedunkelten Scheiben doppelt verglast. Eine robuste elektronische Bremsanlage mit 16“-Scheiben und verstärkten Stabilisatoren sorgt in Verbindung mit den serienmäßigen Assistenzsystemen für Fahrsicherheit, während die optionale Luftfederung den Komfort für die Fahrgäste auf das Niveau eines großen Reisebusses hebt.

Printer Friendly, PDF & Email