Bus-Chauffeure über Social Media finden

Mit modernen Anzeigenvorlagen im Social-Media-Format, die besonders die Web-affinen jüngeren Busfahrerinnen und Busfahrer als Zielgruppe in den Blick nimmt, will die Gütegemeinschaft Buskomfort (gbk) Busreiseunternehmen im Kampf gegen den herrschenden Fahrpersonalmangel unterstützen.

Im Bild ein Motiv des neuen gbk-Social-Media-Anzeigenformats – attraktive Bilder und ansprechende Slogans sollen gerade jüngeren Bus-Chauffeuren „Lust auf einen Traumberuf mit Aussicht“ machen. (Foto: gbk)
Im Bild ein Motiv des neuen gbk-Social-Media-Anzeigenformats – attraktive Bilder und ansprechende Slogans sollen gerade jüngeren Bus-Chauffeuren „Lust auf einen Traumberuf mit Aussicht“ machen. (Foto: gbk)
Martina Weyh

Erfolgreiche Busfahrersuche via Social Media – das ist die Idee der Gütegemeinschaft Buskomfort (gbk). Attraktive Bilder und ansprechende Slogans sollen gerade jüngeren Bus-Chauffeuren „Lust auf einen Traumberuf mit Aussicht“ machen.

„Mit diesem modernen Werbeformat helfen wir den Busunternehmern, in jenen Medien nach neuen Chauffeuren zu suchen, die von jungen Menschen immer stärker genutzt werden. „Damit wollen wir einen Beitrag zur Lösung des akuten Personalproblems in der Branche leisten“, erklärt der gbk-Vorsitzende, Hermann Meyering.

Die unterschiedlichen Motive auf den Anzeigenvorlagen zeigen Frauen und Männer, denen die Arbeit am Steuer eines Reisebusses sichtlich Spaß macht. Slogans wie „Straßen Helden Gesucht!“, „Fahrkünstler mit Publikum“ oder „Traumjob mit Aussicht“ rücken den anspruchsvollen und erlebnisreichen Arbeitsalltag von Bus-Chauffeuren in den Fokus.

Die Dateien können in den sozialen Netzwerken und als Teaser auf Webseiten platziert werden. Die individuelle Gestaltung der Inhalte als auch die Anpassung der Farben an das Corporate Design der Unternehmen ist genauso möglich wie die Ergänzung der Vorlagen mit den passenden Hashtags. Zudem kann ein direkter Link zu den Stellenausschreibungen gesetzt werden.

Die Anzeigenvorlagen im Social-Media-Format stehen unter https://www.buskomfort.de im internen Mitgliederbereich zum kostenlosen Download zur Verfügung oder können unter Telefon (0 70 31) 623 172 bzw. service@buskomfort.de angefordert werden.

 

Printer Friendly, PDF & Email