Werbung
Werbung
Werbung

Bus2Bus 2017: Eberspächer Sütrak präsentiert Steuerungslösung „E-Control"

Neue Generation CO2 basierter Klimaanlagen sind derzeit in Entwicklung.
Bei der Bus2Bus fokussiert sich Eberspächer auf seine Steuerungsplattform zur zentralen Regelung aller Thermomanagement-Komponenten im Fahrzeug. (Foto: Eberspächer Sütrak)
Bei der Bus2Bus fokussiert sich Eberspächer auf seine Steuerungsplattform zur zentralen Regelung aller Thermomanagement-Komponenten im Fahrzeug. (Foto: Eberspächer Sütrak)
Werbung
Werbung
Uta Madler

Der Hersteller von Thermomanagement-Lösungen Eberspächer Climate Control Systems GmbH & Co. KG mit Sitz in Esslingen präsentiert erstmals auf der Messe Bus2Bus in Berlin (busplaner berichtete) seine eigenentwickelte Steuerungsplattform "E-Control" für ein größeres Fachpublikum. Wie busplaner berichtete ermöglicht diese Lösung nach Unternehmensangaben die zentrale Regulierung sämtlicher Heiz- und Kühlkomponenten im Fahrzeug und ist für Busse aller Antriebsarten geeignet.

Neue Generation von CO2-Klimaanlagen

Zudem gibt das Unternehmen auf der Fachmesse einen Ausblick auf die zukünftige CO2-Klimaanlagengeneration. Derzeit entwickle und teste Eberspächer eine umweltfreundliche CO2-Klimaanlage für den europäischen Busmarkt. Als Basis diene die Aufdachklimaanlage „AC 230", die bereits auf der vergangenen Busworld 2015 ihre Messpremiere feierte (busplaner berichtete). Als Alternative zu den herkömmlichen, chemisch hergestellten Kältemitteln „R134a" und „R1234yf" sei das natürliche Kältemittel CO2 deutlich umweltfreundlicher: Es sei nicht brennbar, bilde keine Zerfallsprodukte und sei kostengünstig verfügbar. Zudem seien CO2 - Wärmepumpen im Winter energiesparender. Zum Einsatz sollen die CO2-Aufdachklimaanlagen vor allem im Stadtbus-Bereich und bei Reisebussen kommen.

Bus2Bus 2017 (25. bis 26. April, Berlin), Halle 21, Stand 421

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung