Werbung
Werbung
Werbung

Bus2Bus: Erstes ÖPNV-Transparenzregister für Deutschland wird vorgestellt

Der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) wird das Projekt im Rahmen der Messe auf einer Pressekonferenz vorstellen.

Auf der diesjährigen Bus2Bus kann man Details zum ÖPNV-Transparenzregister erfahren. (Foto: pixabay)
Auf der diesjährigen Bus2Bus kann man Details zum ÖPNV-Transparenzregister erfahren. (Foto: pixabay)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Als Mitinitiator des ÖPNV-Transparenzregisters stellt der bdo im Rahmen einer Pressekonferenz am 19. März auf der Bus2Bus Details aus dem Ende des Jahres startenden Projekt vor.

Zum ersten Mal werden dann in Deutschland wesentliche Daten über die Vergabe von Verkehrsaufträgen auf einer übersichtlich gestalteten Online-Plattform gesammelt, aufbereitet und politischen Entscheidungsträgern, Verkehrsunternehmen, Aufgabenträgern sowie der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht, die damit einen Überblick über die Entwicklungen am Markt erhalten. Für den Verband stellt das neue Transparenzregister nach eigenen Aussagen ein Instrument für mehr Fairness und Klarheit im Wettbewerb dar.

Ansprechpartner vor Ort sind Vertreter der Träger des Projekts - darunter bdo-Präsident Karl Hülsmann - sowie beteiligte Wissenschaftler der Hochschulen Heilbronn und Worms, die Neuigkeiten zum Stand des Web-Tools vorstellen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung