Festung Königstein erweitert Angebot für Reisegruppen

Die berühmte Bergfestung im Elbsandsteingebirge setzt verstärkt auf zielgruppenspezifische Erlebnisse – Reiseveranstalter erhalten umfassende Unterstützung bei der Programmplanung.

Reisegruppen stehen vermehrt im Fokus – die Festung Königstein hat ihr Portfolio in diesem Bereich kräftig ausgebaut. (Foto: Major Tom Luftbilder/Thomas Eichberg)
Reisegruppen stehen vermehrt im Fokus – die Festung Königstein hat ihr Portfolio in diesem Bereich kräftig ausgebaut. (Foto: Major Tom Luftbilder/Thomas Eichberg)
Martina Weyh

Die Festung Königstein ist eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Sachsen – und ein beliebter Baustein für die Gestaltung von Gruppenreisen. Nur 40 Minuten vom Stadtzentrum von Dresden entfernt, thront sie in spektakulärer Lage auf einem Tafelberg, 247 m über der Elbe, umgeben von der malerischen Nationalparkregion Sächsische Schweiz.

Bequeme Anreise und barrierefreie Erkundung

Trotz ihrer exponierten Lage auf dem gleichnamigen Tafelberg ist die Festung Königstein auch für Besucher mit Handicap gut zu erreichen. Ein Aufzug führt vom Busparkplatz direkt auf das obere Plateau. Das Außengelände und die meisten Ausstellungen sind auch mit Rollstuhl oder Rollator zugänglich.

Der Parkplatz am Fuß der Festung hält 15 Stellplätze für Busse bereit. Reiseleiter und Busfahrer erhalten bei Gruppen ab 15 Personen freien Eintritt. Zu besonderen Anlässen wie dem Weihnachtsmarkt gibt es ein kleines Überraschungspaket für Busfahrer.

Zielgruppentouren mit überraschenden Extras

In dieser Saison finden Reiseveranstalter vielfältige neue Angebote für Tagesausflüge auf die Festung: vom gemütlichen Rundgang für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen über Spezialführungen bis hin zu neuen Mitmachangeboten.

„Immer mehr Reiseveranstalter suchen nach einzigartigen Erlebnissen, zugeschnitten auf eine spezielle Zielgruppe“, sagt Simone Voigt, Ansprechpartnerin für Reiseveranstalter bei der Festung Königstein gGmbH. „Darauf stellen wir uns ein.“

So sind die Basisführungen in den aktuellen Gruppenprogrammen jetzt noch fokussierter auf bestimmte thematische Interessen oder auf besondere Bedürfnisse der Gruppen zugeschnitten. Die Feinabstimmung erfolgt im Gespräch mit den Veranstaltern. Dabei geht Simone Voigt auch auf ausgefallene Wünsche ein.

„Ein Weinausschank im Fasskeller? Ein kurzes Orgelkonzert in der ältesten Garnisonskirche Sachsens? Ein Generalstabsempfang mit sächsischen Gaumenfreuden?“, kein Problem, so Voigt.

­ Verschiedene Touren von der barrierefreien „Festung bequem“ bis zur „Festung exklusiv“

Zu den Zielgruppen, die die Festung verstärkt in den Blick nehmen, gehören Senioren und Menschen, die nicht gut zu Fuß sind. Bereits seit Längerem erweitert die Anlage ihr barrierefreies Angebot. Seit letztem Jahr gibt es nun auch eine spezielle Führung für diese Zielgruppe – mit kurzen Wegen und reichlich Ruhepausen. „Festung bequem“ heißt der 45-minütige Spaziergang vom Festungseingang über den Paradeplatz und die Garnisonskirche zur Panoramaaussicht an der Friedrichsburg.

Zu den beliebtesten Touren gehört die 70- bis 90-minütige Führung „Festung komplett“, die auf Erstbesucher zugeschnitten ist. U.a. erkunden die Gäste dabei unterirdische Kasematten und erfahren, warum es einst Riesenweinfässer auf dem Königstein gab.

Die Führung „Festung exklusiv“ ist ein spezielles Angebot für besondere Anlässe wie Jubiläumstouren oder Dankesfahrten. Gäste erhalten dabei u.a. Einblick in sonst nicht zugängliche Räume. Dazu gehört die barocke Friedrichsburg mit dem einzigartigen „Tischlein deck dich“ genannten Hubtisch.  

Insgesamt stehen 14 thematische Touren zur Wahl, darunter Spezialführungen wie „Festung bei Nacht“ oder „Weggesperrt und vergessen“ über die politischen Gefangenen der „Sächsischen Bastille“.

Besondere Veranstaltungen im Jahreslauf

Im Jahreslauf hat die Festung Königstein jede Menge Veranstaltungen im Programm, die einen Besuch lohnen – dazu gehören die jährliche Sonderausstellung, die jeweils im April eröffnet wird und sich bis Ende Oktober einem besonders spannenden Thema aus der Festungsgeschichte widmet.

In diesem Jahr lautet der Titel „Von Möhrenbeet bis Festungswald – Facetten des Festungsgrüns auf dem Königstein“. Sie ist vom 30. April bis zum 31. Oktober 2022 zu sehen. Ein weiterer Höhepunkt im aktuellen Jahr ist das Festwochenende zum Canaletto- Jubiläum am 23. und 24. Juli.

Jährliche Publikumsmagnete sind darüber hinaus die militärhistorischen Spektakel „Die Schweden erobern den Königstein“ im Sommer (18. und 19. Juni 2022) und der „Kanonendonner über dem Elbtal“ im Herbst (10. September 2022).

An den Adventswochenenden ist auf dem Königstein einer der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands zu erleben – mit historisch-romantischem Markttreiben und „handgemachter“ Musik.

Hilfe im Vorfeld bei der Besuchsplanung

Reiseveranstalter können sich per E-Mail bei Simone Voigt und ihren Kolleginnen unter info@festung-koenigstein.de oder online » anmelden.

Printer Friendly, PDF & Email