Ein Viertel weniger Aussteller beim BTB-Workshop in Berlin

Führung über das IGA-Gelände ist Teil des Workshop-Programms.
Julia Lenhardt

Am 8. März, am Vortag der internationalen Tourismus-Fachmesse ITB Berlin, trafen sich 64 Aussteller aus neun Ländern mit über 120 Fachbesuchern auf dem ersten BTB (Bus Travel Business)-Workshop Berlin in der Markthalle der Internationalen Gartenausstellung (IGA) in Marzahn-Hellersdorf (busplaner berichtete). Im Vergleich zum Workshop in Süddeutschland im Jahr 2015 ging die Austellerzahl um rund 25 Prozent zurück. Organisiert wurde der Workshop, der zum ersten Mal in Berlin stattfand, vom Veranstalter Busreisen.cc, ein B2B-Portal für die Bustouristik mit Sitz im österreichischen Zistersdorf und der IGA Berlin 2017 GmbH.

Weltfrauentag hemmt

Nur zehn Prozent der Busunternehmer kamen nach Angaben von Michael Kurtze, Geschäftsführer von Busreisen.cc., aus der Umgebung. Grund sei der Weltfrauentag, der in den neuen Bundesländern zur Hochsaison der Busunternehmen gehöre. Auch hätten viele potenzielle Aussteller bereits ihre ITB-Messebuchungen fest geplant und daher den BTB-Workshop nicht mehr mit aufnehmen können.

Führung über das IGA-Gelände

Teil des BTB-Workshops war eine Führung über das Baustellengelände der IGA Berlin 2017, um Bustouristikern das Gartenschaugelände und Serviceleistungen der IGA für Busreiseunternehmen zu präsentieren. Der Tag endete mit einer Workshop-Party in der Alten Börse Marzahn. Am 31. August soll in München der nächste BTB-Workshop stattfinden, für den sich bereits 30 Busunternehmer angemeldet haben, so Michael Kurtze.

Weitere Infos

Einen ausführlichen Beitrag zum BTB-Workshop in Berlin finden Leser in der busplaner-Ausgabe 4/2016, die am 20 April erscheint. Eine Bildergalerie zum BTB-Workshop sowie der Führung über das IGA-Gelände finden Sie schon jetzt auf der busplaner-Homepage (hier geht es zur Bildergalerie).