Hyzon: Wasserstoffbusse aus und für Australien

Künftig soll der in Entwicklung befindliche Superbus mit Brennstoffzellentechnologie vom Unternehmen ATG eingesetzt werden.

Hyzon verstärkt seine Aktivitäten in Australien. (Foto: Hyzon)
Hyzon verstärkt seine Aktivitäten in Australien. (Foto: Hyzon)
Claus Bünnagel

Mit ATG hat Hyzon einen wichtigen Kunden für seinen künftigen Brennstoffzellenbus vom Typ Superbus gewonnen. Das australische Busunternehmen möchte seine 950 Einheiten starke Busflotte sukzessive auf lokal emissionsfreie Antriebe umstellen. Hyzon seinerseits gab im Oktober 2020 die Zusammenarbeit mit dem Technologieunternehmen Warpforge zur Entwicklung des Superbus-Prototyps in den Werken von Warpforge in Perth, Westaustralien, bekannt, die 2021 starten soll. Für das neue Modell sollen vor allem leichte Verbundwerkstoffe von Warpforge eingesetzt werden. Es soll eine PEM-Brennstoffzelle zur Energieerzeugung besitzen. Perspektivisch könnten rund 8.000 Transitbusse in Australien künftig auf umweltfreundliche Antriebe umgerüstet werden.

Über Hyzon 

Hyzon Motors ist ein globaler Anbieter von Nutzfahrzeugen mit Brennstoffzellenantrieb, darunter schwere Lastkraftwagen, Stadt- und Reisebusse. Hyzon wurde als Spin-off der Muttergesellschaft Horizon Fuel Cell Technologies gegründet und soll die 17-jährige Erfahrung der Konzernmutter bei der Entwicklung von Brennstoffzellentechnologien im Transportsektor umsetzen. Anfang dieses Jahres hat Hyzon sein bestehendes Geschäft durch die Eröffnung seines Entwicklungszentrums in Rochester (New York) erweitert und mit dem Joint-Venture-Partner Holthausen Clean Technology das europäische Geschäft in der niederländischen Stadt Groningen aufgenommen. Hyzon kündigte außerdem im August 2020 eine Vereinbarung mit der australischen Fortescue Metals Group an, emissionsfreie Busse für ihren Pilbara-Eisenerzbetrieb in Westaustralien bereitzustellen. 

Über Warpforge 

Warpforge ist ein Industrietechnologieunternehmen, das bahnbrechende Fertigungstechnologien und ein innovatives Material entwickelt hat, das stärker, leichter und günstiger als Beton, Stahl und Holz ist. Das Unternehmen verfolgt eine Strategie zum Aufbau eines globalen Netzwerks digital vernetzter Transport-, Logistik- und Infrastrukturprodukte. 

Über ATG 

Australian Transit Management Pty ist ein 2003 gegründetes Transportunternehmen. ATG besitzt und betreibt u.a. ca. 950 Busse.

Printer Friendly, PDF & Email