Werbung
Werbung
Werbung

Attraktion: Neuer Food-Park in Bologna eröffnet

Besucher können Herstellung miterleben und Spezialitäten probieren.
Von der Ähre zur Pasta: Im neuen Food-Park in Bologna können Besucher die Nahrungsmittelkette von der Ernte bis zur Produktion miterleben. (Foto: Joujou/Pixelio.de)
Von der Ähre zur Pasta: Im neuen Food-Park in Bologna können Besucher die Nahrungsmittelkette von der Ernte bis zur Produktion miterleben. (Foto: Joujou/Pixelio.de)
Werbung
Werbung
Julia Lenhardt

Kulinarik-Liebhaber finden seit Kurzem in Bologna ihr Eldorado. Dort hat die „Fico Eataly World“, der weltweit größte Food-Park eröffnet, erklärt die Italienische Zentrale für Tourismus ENIT mit Sitz in Frankfurt am Main. Der Park, der von der EatalyWorld SRL betrieben wird, lädt Besucher ganzjährig ein, die Vielfalt Italiens zu erleben und Spezialitäten des Landes zu probieren. Zudem erhalten Gäste auf Feldern und in Ställen einen Einblick in die Nahrungsmittelkette – von der Ernte bis hin zur Produktion.

Workshops und Probierstände

In 40 Lebensmittelfabriken lernen Interessierte die Herstellung von unter anderem Fleisch, Käse, Pasta, Öl und Bier. In Workshops können die Besucher dann selbst Hand anlegen und an über 40 Ständen die italienische Küche kennenlernen. „Wir haben das Thema Food & Wine in unseren Strategieplan aufgenommen“, erklärt Enit-Director Giovanni Bastianelli. Das italienische Kulturministerium habe zudem das Jahr 2018 zum „Jahr der italienischen Küche“ ernannt, um das Image des Landes in der Welt zu stärken.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung