Neu: Hütten-Hopping durch die Dolomiten

Das siebentägige Angebot mit sechs Hüttennächten und HP kostet 780 Euro p.P. bei max. acht Teilnehmern.

Traumhaft gelegen: das Rifugio Averau auf 2.413 m. (Foto: www.bandion.it)
Traumhaft gelegen: das Rifugio Averau auf 2.413 m. (Foto: www.bandion.it)
Claus Bünnagel

Sieben Wandertage, sechs Hüttennächte und magische Momente mitten im Unesco-Welterbe der Dolomiten: Der neue Weitwanderweg „Cortina Dolomiti Ultra Trekking“ führt rund um die venetianische Bergstadt Cortina d’Ampezzo. Stille Seen, tosende Wasserfälle, einsame Wälder und atemberaubende Aussichten bescheren oft unverhoffte Glücksgefühle im Angesicht legendärer Felsriesen wie Tofana di Mezzo, Monte Cristallo, Sorapiss, Drei Zinnen und Croda da Lago. Doch man muss trittsicher und trainiert sein. 

6.700 Höhenmeter und 132 km Strecke

Insgesamt hat die Traumtour stolze 6.700 Höhenmeter und 132 km Strecke im Gepäck. Wer mag, geht nur einzelne Etappen oder bricht mit den „Guide Alpine Cortina“ zur einwöchigen Wanderung auf. Die erfahrenen Bergführer motivieren, geben Tipps zum Durchhalten. Das Angebot mit sechs Hüttennächten und HP kostet 780 Euro p.P. bei max. acht Teilnehmern, 1.150 Euro bei vier Teilnehmern. Übrigens: Der Weitwanderweg „Cortina Dolomiti Ultra Trekking“ kommt ohne neue Beschilderung aus. Es gibt keine zusätzlichen Wegweiser, dafür Kartenmaterial und Wegbeschreibungen zum Download. Denn die Regolieri, die Ureinwohner Cortina d’Ampezzos, achten streng darauf, dass die Schönheit ihrer Heimat erhalten wird. Weitere Informationen unter https://www.dolomiti.org/it/cortina/.

Printer Friendly, PDF & Email