Südtirol: Spazieren über den Karersee

Ab August überspannt eine neue Hängebrücke den Bergsee im Eggental.
Smaragdgrüner Spiegel: Der Karersee im Eggental. (Foto: Eggental Tourismus/Helmuth Rier)
Smaragdgrüner Spiegel: Der Karersee im Eggental. (Foto: Eggental Tourismus/Helmuth Rier)
Redaktion (allg.)

Er gilt als schönster Bergsee in den Alpen: der Karersee im Südtiroler Eggental knapp 20 Kilometer südöstlich von Bozen. In Zukunft können Spaziergänger das smaragdgrüne Wasser des geschützten Naturdenkmales inmitten des Weltkulturerbes der Dolomiten auch von oben bewundern, erklärt Eggental Tourismus. Im August soll eine neue, vom Nord- zum Südufer führende und 58 Meter lange Spannbandbrücke eröffnet werden. Zu Fuß könne man dann vom Wandereinstieg am Besucherparkplatz in bis zu 18 Metern Höhe quer über den See bis zu einer Schlucht auf der gegenüberliegenden Seite gehen.

Problemlos zu erreichen

Der Karersee liegt 1.520 Meter über dem Meeresspiegel und ist ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen und Einheimische. Über die Dolomitenstraße ist er problemlos mit dem Bus zu erreichen. Mit der Brücke soll das gesamte Wegenetz im Bereich des Sees zusammengeschlossen werden. Die filigrane Konstruktion soll sich dabei optimal in das Landschaftsbild zwischen Rosengarten und Latemar einfügen.

 

Printer Friendly, PDF & Email