Aus der Vogelperspektive: Internationaler Libro Ballon-Cup im Brixental

Mitfahrt erwünscht: Ein einzigartiges Erlebnis sind die Sonnenaufgangstouren.

Besonderes Erlebnis: Täglich bringen die Heißluftballons auch Passagiere in luftige Höhen. (Foto: Lisa Lederer Photography)
Besonderes Erlebnis: Täglich bringen die Heißluftballons auch Passagiere in luftige Höhen. (Foto: Lisa Lederer Photography)
Claus Bünnagel

Im Brixental zeigen sich von 17. bis 24. September wieder dutzende Heißluftballons von ihrer schönsten Seite. Doch hier zählt nicht nur das Aussehen: Mehr als 30 Teams aus Österreich, Deutschland, Großbritannien und der Schweiz tragen beim 33. Libro Ballon-Cup in luftigen Höhen ihre Wettkämpfe aus. Dabei ist Zielsicherheit gefragt: Die meisten Punkte sammelt die Mannschaft, die aus der Luft ins Schwarze trifft und ein farbiges Stoffsäckchen im markierten Bereich am Boden platziert. Weiterhin gilt es, beim „Chaotenpokal“ und der „Fuchsjagd“ zu überzeugen.

„Nacht der Ballone“

Wer selbst die absolute Freiheit an Bord eines Ballons spüren möchte, steigt mit in den Korb und genießt bei den Passagierfahrten einen traumhaften Blick von oben auf die umliegenden Gipfel. Morgenfahrten um 8 Uhr kosten 280 Euro, Abendfahrten um 17 Uhr 240 Euro. Ein einzigartiges Erlebnis sind die Sonnenaufgangstouren: Dabei schweben um 5.45 Uhr die Heißluftballons gen Himmel und eröffnen Mitfahrenden den Tagesstart aus einer ganz besonderen Perspektive. Bereits am Eröffnungsabend zaubert die „Nacht der Ballone“ ab 19.30 Uhr ein Farbenmeer aus bunten Kugeln – und ein Leuchten in die Zuschaueraugen. Reservierung der Passagierfahrten unter Tel. 0043/5750/72000.

Printer Friendly, PDF & Email