Pitztal: Hochzeiger Bergbahnen starten in den Sommer

Der ZirbenPark wurde für die Sommersaison erweitert.

Rasante Roller: Auf ZirbenCarts geht’s von der Bergstation der Hochzeiger Bergbahnen flott zurück ins Tal. (Foto: Hochzeiger Bergbahnen/Daniel Zangerl)
Rasante Roller: Auf ZirbenCarts geht’s von der Bergstation der Hochzeiger Bergbahnen flott zurück ins Tal. (Foto: Hochzeiger Bergbahnen/Daniel Zangerl)
Claus Bünnagel

Am 27. Mai starten die Hochzeiger Bergbahnen am Eingang des Pitztals voraussichtlich in die Sommersaison und bringen Gäste komfortabel bis auf 2.370 m. Neben dem beeindruckenden Panorama ist der ZirbenPark an der Mittelstation die Hauptattraktion für Besucher. Der 1 km lange Rundwanderweg sorgt mit 17 Stationen für Spiel und Spaß und vermittelt zugleich viel Wissen rund um die „Königin der Alpen“. Neu ist die „Baustellen-Station“: Dort können kleine Konstrukteure mit der Wasserwaage ein Fundament einrichten, beim Schalen helfen oder bei der Erzeugung von Energie mitwirken. Die Anleitung dazu geben Pitzi & Gratsch, die Maskottchen des ZirbenParks. 

Neue Achtersesselbahn ab dem Winter 2021/22

In Sichtweite nimmt zugleich die neue Achtersesselbahn „Hochzeiger 2.5“, die im Winter 2021/22 in Betrieb gehen wird, Form an. Ein weiteres Highlight sind ab 3. Juni die ZirbenCarts. Kinder ab zwölf Jahren und 1,50 m dürfen ihr eigenes Fahrzeug lenken. Berg- und Talfahrt kosten für Erwachsene ab 19 Euro, für den Nachwuchs 7 Euro. Der Besuch des ZirbenParks ist gratis, die Cart-Fahrt kostet 10 Euro. Übrigens: Die Pitztal Sommer Card, die es ab 27. Mai in den Partnerunterkünften gibt, inkludiert zahlreiche Angebote – auch die Fahrt mit den Hochzeiger Bergbahnen.

Printer Friendly, PDF & Email