Ort des Entdeckens für die Bustouristik

bdo erweitert touristisches Kooperationsangebot
Askin Bulut

Die Humboldt-Box Projekt GmbH und der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (bdo) haben eine Kooperation vereinbart. Bis zur Fertigstellung des Zukunftsprojekts Humboldt-Forum übernimmt die Humboldt-Box auf dem Schlossplatz in Berlin als Gesamt-Kunstwerk die Aufgabe, über die Inhalte des zukünftigen Forums und die Gestaltung des Schlossplatzes sowie über das Bauprojekt als solches zu informieren und neugierig zu machen.

Mit 3.000 Quadratmeter Fläche und insgesamt 28 Metern Höhe auf fünf außergewöhnlichen Ebenen stellt das Gebäude einen architektonischen Solitär dar. Humboldt-Box Projekt GmbH-Geschäftsführerin Dorothea Vogel freut sich über die Zusammenarbeit mit dem Spitzenverband der deutschen Busbranche. Das Maßnahmenbündel der PR-Kooperation umfasst unter anderem neben der gegenseitigen Bewerbung in Printprodukten, im Internet und bei Informationsveranstaltungen auch den Austausch über aktuelle Angelegenheiten im Städtetourismus.

bdo-Hauptgeschäftsführerin Christiane Leonard ergänzte aus Sicht der Busbranche: „Neue und innovative Attraktionen sind von immer größerer Bedeutung für die Busreiseunternehmer. Die Humboldt-Box Berlin als architektonischer Blickpunkt in der Mitte Berlins stellt ganz im Sinne des gleichnamigen Weltforschers einen Ort des Entdeckens und damit auch ein herausragendes Ereignis für die Bustouristik dar.“

Die bdo-Mitgliedsunternehmen können nach Angaben des Bundesverbandes von Individualvereinbarungen und gestaffelten Preisnachlässen von bis zu 30 Prozent profitieren. Hinzu kommen umfassende Angebote im Bereich Marketing Service wie die Bestellmöglichkeiten von Werbematerialien und Unterstützung im Bereich Planung, Akquisition und Durchführung von Gruppenreisen.

Printer Friendly, PDF & Email