Per Fernbus zuverlässig ans Ziel

Bei Streiks im Luft- und Bahnverkehr sind Busse eine gute Alternative
Askin Bulut

Der Bundesverband Deutscher Busunternehmer (bdo) hat darauf hingewiesen, dass angesichts drohender Streiks im Luft- und Bahnverkehr der Fernbus eine „hervorragende Alternative“ sei. „Wenn in der Luft oder auf den Gleisen nix mehr geht, dann bringen unsere Busse zuverlässig die Menschen an ihr Ziel“, sagte Wolfgang Steinbrück, Präsident des bdo Bundesverbandes Deutscher Omnibusunternehmer. „Der Fernbus ist eine sichere und saubere Alternative auf Deutschlands Straßen. Wir setzen als Qualitätsanbieter auf Service und modernste Technik“, betonte Steinbrück. Fahrzeugflotten mit den modernsten umweltfreundlichen Motoren, mit Internet und Steckdosen an jedem Platz hätten in Deutschland Maßstäbe in der Personenbeförderung gesetzt, so Steinbrück weiter.

Der Erfolg des Fernbusses sorge zudem für mehr Platz auf den deutschen Autobahnen: Jeder einzelne Bus ersetze auf der Straße gut 30 Autos. Schließlich sei er auch Rekordhalter in Sachen Wirtschaftlichkeit und Klimaverträglichkeit. Zahlen des Umweltbundesamtes bestätigten das, erklärte Steinbrück. Bei Energieverbrauch und Kohlendioxidausstoß habe der Bus die besten Werte. Der Reisebus habe mit 1,3 Litern Diesel und drei Kilogramm Kohlendioxid pro Person (auf einer 100 Kilometer langen Reise) laut Umweltbundesamt mit Abstand den geringsten Spritverbrauch und Abgasausstoß – im Vergleich zum Bahnverkehr, Flugzeug und Auto.

Der Bus ist in Deutschland das sicherste Verkehrsmittel auf der Straße. Das belegen jedes Jahr neben dem aktuellen TÜV-Report die Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Dem Statistischen Bundesamt zufolge waren drei Millionen Menschen 2013 mit dem Fernlinienbus unterwegs – nach bdo-Berechnungen bis zu neun Millionen. Den Fernverkehr mit Eisenbahnen nutzen 131 Millionen Passagiere. Der Luftverkehr zählt 181 Millionen Passagiere in Deutschland, teilte der bdo abschließend mit.

Printer Friendly, PDF & Email