bdo-Mitgliederversammlung: Fachkräfte dringend gesucht

Mit gezielten bundesweiten Werbemaßnahmen und einem verstärkten Hinwirken auf regulatorische Verbesserungen will der bdo dem Fachkräftemangel in der Branche entgegenwirken.

Der bdo will mit umfänglichen Werbemaßnahmen dem fachkräftemangel entgegenwirken. (Foto: bdo)
Der bdo will mit umfänglichen Werbemaßnahmen dem fachkräftemangel entgegenwirken. (Foto: bdo)
Martina Weyh

Klares Votum auf der Mitgliederversammlung, die im Rahmen der BUS2BUS in Berlin stattgefunden hat: Die Arbeit als Busfahrerin oder Busfahrer soll stärker in der Öffentlichkeit präsent sein und durch bundesweite Werbemaßnahmen populärer gemacht werden.

Mittels Sonderbudget sollen Maßnahmen für die gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit durch den Mittelstand angestoßen werden, mit dem Ziel neue Vorlagen für Werbemittel zu erstellen, die allen Mitgliedsunternehmen, zentral gesteuert durch den bdo, kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Zudem will der bdo mit dem verstärkten Marketing regulatorische Verbesserungen für den Einstieg in den Beruf erwirken.     

„Die mittelständischen Busunternehmen in Deutschland bieten Bewerberinnen und Bewerbern spannende Aufgaben und gute Bedingungen mit einer persönlichen Atmosphäre. Leider dringt in der Öffentlichkeit derzeit zu wenig über die verantwortungsvolle Arbeit als Busfahrer durch. Das wollen wir mit einer gemeinsamen bundesweiten Initiative ändern”, sagte bdo-Hauptgeschäftsführerin Christiane Leonard nach der Entscheidung.“

Unternehmen sollen in Zukunft noch besser die Vorteile der Arbeit im Busmittelstand in die Öffentlichkeit tragen können. Die wichtigen Werbemittel, die Unternehmern dafür künftig zur Verfügung gestellt werden können, sollen auch die Sichtbarkeit der Branche stärken.  

Printer Friendly, PDF & Email