Limes-Therme: Schwitzen wie die Römer

Auf über 1.500 Quadratmeter locken neue Arena-Sauna und Caldarium.
Julia Lenhardt

Ab Mitte November haben Besucher der Limes-Therme im bayerischen Kurort Bad Gögging die Möglichkeit, die erweiterte und modernisierte Römer-Sauna zu besuchen. Auf über 1.500 Quadratmetern können Gäste laut Tourist-Information Bad Gögging Badekultur wie vor 2.000 Jahren genießen. Zusätzlich schaffen mehr als 50 Exponate zur Geschichte des Limes, platziert in den unterschiedlich temperierten Saunen, eine besondere Atmosphäre. Ein 600 Quadratmeter großer Saunagarten mit mediterraner Bepflanzung soll für Entspannung sorgen.

Arena-Sauna und Römerturm

Gruppen bis zu 60 Personen finden in der Arena-Sauna Platz, wobai auch im Nachbau eines Römerturms zwei Dampfschwitzbäder sowie die bis zu 80 Grad heiße Turm-Sauna Besuchern zur Verfügung stehen, erklären die Verantwortlichen. Besonders kreislaufschonend schwitzen Gäste demnach nach antikem Vorbild im 50 Grad warmen „Caldarium“ (lat. caldus = warm), das direkt an den Römerturm grenzt. Im Zuge der Umbaumaßnahmen wurden zudem 200 neue Umkleiden geschaffen, so die Tourist-Info.

Weitere Angebote

Wellnessliebhaber finden in der Limes-Therme noch weitere Angebote: Eine Höhenklimalounge, ein Moortretbecken sowie Yogakurse und Klangschalen-Meditation können laut Thermenleitung besucht werden.

Printer Friendly, PDF & Email