ITB Berlin 2017: Startschuss zur Passion 2020

Kartenvorverkauf zur Premiere im Mai 2020 beginnt auf der Messe im März.
Kreuzigungsszene: Seit dem Jahr 1634 spielt das Dorf Oberammergau alle zehn Jahre die letzten fünf Tage im Leben von Jesus Christus nach. (Foto: Passion Play 2020 Oberammergau)
Kreuzigungsszene: Seit dem Jahr 1634 spielt das Dorf Oberammergau alle zehn Jahre die letzten fünf Tage im Leben von Jesus Christus nach. (Foto: Passion Play 2020 Oberammergau)
Anja Kiewitt

Der Startschuss zum ersten Kartenverkauf fällt Mitte März auf der ITB Berlin 2017 (busplaner berichtete): 2020 stehen die 42. Passionsspiele in Oberammergau an. Alle zehn Jahre ziehen sie hunderttausende Besucher aus der ganzen Welt in die Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen, teilt die Passionsspiele Oberammergau Vertriebs GmbH & Co. KG mit. Die Spiele gehen demnach zurück auf ein Gelübde aus dem Jahr 1633. Damals gelobten die Oberammergauer in jedem zehnten Jahr das Leiden und Sterben Christi aufzuführen, sofern niemand mehr an der Pest sterben sollte.

2.000 Laiendarsteller proben

Für die nächste Aufführung 2020 proben rund 2.000 Laiendarsteller, Sänger und Musiker unter der Regie von Spielleiter Christian Stückl, verrät der Veranstalter. Auf der ITB wollen die Verantwortlichen einen konkreten Ablaufplan bis zur Premiere im Mai 2020 sowie die geplanten Neuigkeiten vorstellen.

ITB Berlin 2017 (8. bis 12. März, Berlin), Halle 6.2b 301

Printer Friendly, PDF & Email