Bus schlägt Bahn bei Ökobilanz & Preis

Aktueller Praxistest des ZDF zeigt Vorteile für Verbraucher und Umwelt
Askin Bulut

Die zum 1.1.2013 startende Liberalisierung des innerdeutschen Fernbusverkehrs bringt nur Vorteile für Verbraucher und Umwelt. Das habe nach Angaben des Landesverbands Deutscher Omnibusunternehmen (LBO) ein aktueller Praxistest des ZDF gezeigt. Das Heute Journal am 29.11.2012 berichtete demnach über einen Vergleich einer Bahnfahrt mit dem ICE und einer Fernbusfahrt von Frankfurt am Main nach Freiburg im Breisgau.

Fazit: Deutliches Plus für den Bus bei Preis und Umweltverbrauch. Der Preis für die Bahnfahrkarte sei mit 64 Euro viermal so teuer wie die Busfahrkarte. Der CO2-Ausstoß läge bei 8,7 kg pro Buspassagier, während er beim Zug 12,7 kg betrüge. Den Verbrauchern werde dadurch zum Schienenverkehr eine weitere günstige und umweltfreundliche Alternative eröffnet. „Wenn Fernbusse kommen, wird der Verkehr in Deutschland nicht nur vielfach preiswerter sondern auch grüner“, lobte LBO-Präsident Heino Brodschelm das neue Gesetz. Bereits heute trägt der Reisebus erheblich zur Entlastung der Umwelt und Reisekasse der Verbraucher bei, so Brodschelm weiter.

Printer Friendly, PDF & Email