Forsee: Serienproduktion flacher Batteriemodule startet ab Jahresende

Die SLIM genannte Hochenergieserie des französischen Batterieherstellers soll im Frühjahr 2021 auf den Markt kommen und ab Ende 2021 in Serie produziert werden.

Der nordirische Bushersteller Wrightbus will als erster die neue flache Batteriegeneration von Forsee in seinen Stromern verbauen. (Foto: Forsee)
Der nordirische Bushersteller Wrightbus will als erster die neue flache Batteriegeneration von Forsee in seinen Stromern verbauen. (Foto: Forsee)
Martina Weyh

Der französische Batteriehersteller Forsee Power hat für das kommende Frühjahr eine neue Generation von extradünnen Batteriemodulen – SLIM genannt – angekündigt – Ende des Jahres soll die Serienfertigung starten. Die Batterien werden laut Hersteller einen weiten Energiebereich von 5 bis 21 kWh, Spannungen von 50 V bis 120 V und einen Ladestrom von 106 A abdecken. Dieses flexible Angebot - bestehend aus Modulen verschiedener Größen – soll es ermöglichen, sie entsprechend den Bedürfnissen und dem verfügbaren Platz – sei es auf dem Dach, im Heck oder Boden des Fahrzeugs – zu integrieren.

Das neue Forsee Power-Batterieformat wird in den Versionen ZEN high-energy (Laden über Nacht) und FLEX energy-and-power (Gelegenheitsladen) erhältlich sein, zusätzlich zu dem bereits verfügbaren Hochleistungsmodul PULSE 2.5 low-profile (ultraschnelles Laden und Wasserstoff-Hybridisierung).

Die SLIM-Batterien werden außerdem über ein integriertes Flüssigkeitskühlsystem verfügen, um die Temperatur der im Chassis untergebrachten Module zu regulieren und so deren Lebensdauer und Leistung zu optimieren. Durch dieses Wärmemanagementsystem kann ein breites Spektrum von geografischen Gebieten mit sehr unterschiedlichen Klimabedingungen abgedeckt werden, teilt Forsee mit.

Der nordirische Bushersteller Wrightbus will als erster seine elektrischen Solos und Doppeldeckerbusse mit der neuen SLIM-Batteriegeneration ausstatten.

Printer Friendly, PDF & Email