Werbung
Werbung
Werbung

Rekordjahr für Solaris

Auf der Busworld will der Hersteller einen neuen Midi-Bus vorstellen
Werbung
Werbung
Askin Bulut

Der polnische Bushersteller Solaris Bus & Coach hat im abgelaufenen Geschäftsjahr eine Rekordzahl von verkauften Fahrzeugen verzeichnet. Nach Angaben des Herstellers waren es insgesamt 1.380 Busse (2013: 1302). Dabei seien 80 Prozent der im vergangenen Jahr verkauften Fahrzeuge ins Ausland (1.100 Stück) gegangen. Mit dem Verkauf von 280 Bussen in Polen behauptete sich Solaris zum zwölften Mal in Folge auf dem heimischen Stadtbusmarkt (> 8 Tonnen zul. GG).

Der wichtigste Exportmarkt für das polnische Unternehmen sei genauso wie in den vergangenen Jahren Deutschland gewesen, wo in den letzten zwölf Monaten insgesamt 197 Busse verkauft wurden. Darunter auch ein Jubiläumsfahrzeug – der 10.000. Bus, der im Werk in Bolechowo hergestellt wurde. Es war ein Solaris Urbino 12 electric für die Rheinbahn aus Düsseldorf.

Einen großen Anteil am Busabsatz im vergangenen Jahr hätten Solaris zufolge Bulgarien (146 Stück), Tschechien (128 Stück) und Italien (102 Stück). 2014 debütierte Solaris zudem auf dem türkischen Markt. Die Lieferung von 100 niederflurigen Gelenkbussen des Typs Solaris Urbino 18 an das Verkehrsunternehmen ESHOT aus Izmir wurde in der ersten Hälfte des vergangenen Jahres abgeschlossen.

Weitere Erfolge in 2014 habe das Unternehmen im Segment der Batteriebusse verzeichnet. Solaris habe Aufträge für insgesamt 36 Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb aus Tschechien, Spanien, Deutschland und Schweden erhalten. Es wurden Batteriebusse sowohl mit Plug-in- und Pantograph-, als auch mit induktiver Ladung verkauft. Eine Neuheit war die Nutzung von Brennstoffzellen im Elektrobus, die zur Erhöhung der Reichweite dienen. Sie wurden in zwei Elektrobussen Urbino 18,75 electric angewendet, die Hochbahn aus Hamburg gekauft hat.

Pläne für 2015

In diesem Jahr will Solaris weitere große Projekte fortsetzen. Das Unternehmen entwickle nach eigenen Angaben unter anderem gemeinsam mit den Technischen Universitäten Posen und Warschau den ersten Doppelgelenk-Elektrobus. Er soll mit einer Brennstoffzelle ausgestattet werden, die zur Erhöhung der Reichweite dient.

Eine weitere von Solaris angekündigte Premiere soll die Einführung eines neuen Midi-Busses sein. Das Fahrzeug soll unter anderem als Schulbus eingesetzt werden können. Seine Präsentation soll dieses Jahr während der Busworld-Messe in Kortrijk stattfinden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung