Planung: Elektrischer Reisebus von Van Hool

Proterra liefert die Batterien und die gesamte elektrische Architektur.
Partner von Van Hool beim elektrischen Reisebusprojekt ist der US-amerikanische E-Bus-Spezialist Proterra. (Foto: Proterra)
Partner von Van Hool beim elektrischen Reisebusprojekt ist der US-amerikanische E-Bus-Spezialist Proterra. (Foto: Proterra)
Claus Bünnagel

Van Hool arbeitet derzeit zusammen mit dem US-E-Bus-Hersteller Proterra an einer vollelektrischen Version seiner CX-Reisebusse. Die neuen CX45E- und CX35E-Modelle nutzen die vorhandene Plattform in Kombination mit Proterras E2-Batterietechnologie. Design und Entwicklung liegen in der Hand von Van Hool in Belgien. Später soll mindestens der CX45E wie die dieselangetriebenen Modelle CX45 und 35 im mazedonischen Skopje produziert werden. Nach Fertigstellung der neuen Fabrikation von Van Hool in den USA werden auch dort E-Busse vom Band laufen. Eingesetzt werden sollen sie zunächst als Shuttles und Pendelbusse in großen Metropolregionen des Landes. Ende 2018 können Betreiber einen elektrischen CX45E-Reisebus im Van-Hool-Werk testen. Die Auslieferung startet 2019. Kurz darauf wird das Reisebusmodell CX35E vorgestellt.

Printer Friendly, PDF & Email