Werbung
Werbung
Werbung

Antriebe: Cottbusverkehr testete Elektro-Bus

Verkehrsunternehmen setzte Fahrzeug im Linienverkehr ein.
Werbung
Werbung
Julia Lenhardt

Die Cottbusverkehr GmbH testete seit Anfang Juni für eine Woche einen Elektro-Bus der Serie Sileo des Herstellers Bozankaya GmbH aus Salzgitter. Der öffentliche Nahverkehrsträger setzte das elf Meter lange Fahrzeug nach eigenen Angaben auf zwei Strecken im normalen Linienverkehr ein.

Bus-Ausstattung

Der Bus verfügt demnach über einen Elektromotor mit 240 kW und Batterien mit einer Kapazität von 200 Kilowattstunden. Der gespeicherte Strom soll nach Angaben von Cottbusverkehr für eine Strecke von über 200 Kilometern reichen.

Blick in die Zukunft

„Nach der ersten Testphase sollen noch zwei weitere folgen, in denen andere Hersteller ausprobiert werden“, verrät Christin Heldt von Cottbusverkehr auf Anfrage von busplaner. Die Anschaffung von Elektro-Bussen hänge jedoch stark von einer Förderung des Landes Brandenburg ab, da ein Elektro-Fahrzeug mit rund 500.000 Euro etwa doppelt so teuer wie ein normaler Dieselbus sei.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung