„Reisen für Alle“: Barrierefreier Urlaub in Meck-Pomm

60 touristische Angebote im Bundesland tragen derzeit das bundesweit gültige Siegel für barrierefreien Urlaub.

Hublift im Familienferienpark Dambeck im Müritz-Nationalpark. (Foto: TMV/Ulrich)
Hublift im Familienferienpark Dambeck im Müritz-Nationalpark. (Foto: TMV/Ulrich)
Martina Weyh

Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern ist bestens sowohl auf Reisende mit Mobilitäts- und Sinneseinschränkungen eingestellt als auch auf ältere Personen oder Familien mit kleinen Kindern. Das Angebot reicht von barrierefreien Hotels und Ferienwohnungen bis hin zu abwechslungsreichen Ausflugszielen, die auch mit Rollstuhl oder Kinderwagen einfach zugänglich sind. An vielen Strandaufgängen an der Ostsee sind die Voraussetzungen geschaffen worden, die auch Menschen mit Behinderung, Senioren und Familien mit kleinen Kindern den unkomplizierten Zugang ermöglichen.

Bundesweit gültiges Siegel „Reisen für Alle“

60 touristische Angebote gibt es mittlerweile in Mecklenburg-Vorpommern, die das bundesweit gültige Siegel für barrierefreien Urlaub „Reisen für Alle“ tragen. 30 davon haben sich in diesem Jahr überprüfen lassen, zehn weiteren wurde das Siegel erstmals verliehen, darunter das Bibelzentrum in Barth, das Internationalen Haus des Tourismus in der Hansestadt Rostock sowie der neue Campingplatz von Kuhnle Tours in Rechlin/Mecklenburgische Seenplatte.

Um Gästen mit Handicap die Reiseplanung zu erleichtern, bewertet „Reisen für Alle“ Angebote entlang der gesamten touristischen Servicekette: von der örtlichen Tourist-Information über Beförderungsmittel, Unterkünfte, gastronomische und kulturelle Einrichtungen sowie Sehenswürdigkeiten bis hin zu Aktiv- und Naturerlebnisangeboten und Freizeiteinrichtungen.

Weitere Informationen zu barrierefreien Angeboten in Mecklenburg-Vorpommern gibt es hier »

Printer Friendly, PDF & Email