Barrierefreiheit: Neues Carehotel in Bad Rappenau

Inbetriebnahme zur Bundesgartenschau Heilbronn 2019 geplant.
Seit Mai laufen die Bauarbeiten für das Sonnenhotel/Carehotel in Bad Rappenau auf Hochtouren, damit das barrierefreie Hotel im ersten Quartal 2019 die ersten Gäste empfangen kann. (Grafik: Sonnenhotels/Carehotels)
Seit Mai laufen die Bauarbeiten für das Sonnenhotel/Carehotel in Bad Rappenau auf Hochtouren, damit das barrierefreie Hotel im ersten Quartal 2019 die ersten Gäste empfangen kann. (Grafik: Sonnenhotels/Carehotels)
Anja Kiewitt

Pünktlich zur Bundesgartenschau Heilbronn 2019 (busplaner berichtete) soll das neue Carehotel in Bad Rappenau wie geplant Anfang 2019 den Betrieb aufnehmen. Wie busplaner berichtete, plant die Carehotels GmbH & Co. KG mit Sitz in Goslar in den kommenden drei Jahren vier bis fünf 3- und 4-Sterne Hotels an attraktiven Standorten im deutschsprachigen Raum anzubieten, die komplett barrierefrei sind und zudem professionelle Pflegekonzepte beinhalten. Die Häuser sind konsequent auf Nachhaltigkeit ausgelegt.

Investoren aus der Region

In das neue "Sonnenhotel" in Bad Rappenau steckt eine Investorengruppe aus Privatpersonen und Geschäftsleuten aus der Region 17 Millionen Euro. Das Fremdkapital wird von zwei regionalen Banken finanziert. Durch die regionale Verankerung soll die langfristige Ausrichtung des Projektes sichergestellt werden, teilt Carehotels mit. Der Pachtvertrag wurde demnach für 15 Jahre mit der Option auf fünf Jahre Verlängerung unterzeichnet. Die Investorengruppe wird das Hotel langfristig im Eigentum behalten.

Direkter Zugang zum Saunabad

Das neue Hotel mitten im Kurgebiet von Bad Rappenau soll über 132 Zimmer von 26 bis zu 40 Quadratmeter verfügen, davon mehr als 60 rollstuhlgeeignet. Das Restaurant, das künftig auch externen Besuchern zugänglich ist, bekommt eine Außenterrasse sowie einen offenen Barbereich mit einer Kaminecke. Außerdem bietet das Sonnenhotel einen Konferenz- und Tagungsbereich für bis zu 200 Geschäftsreisende. Über einen witterungsgeschützten „Bademantelgang“ im ersten Obergeschoss gelangen Gäste direkt zum Sole- und Saunabad der Stadt Bad Rappenau, der „Rappsodie", und können hier sämtliche Wellnessmöglichkeiten nutzen. Zusätzlich sind Pflege- und Wellnessangebote im Gesundheitsbereich geplant.

Außenfassade zum Thema "Salz"

In Anlehnung an die Geschichte der Stadt Bad Rappenau, die eng verbunden ist mit der Gewinnung von Salz, wird die Fassade teilweise eine filigran perforierte Oberflächentextur erhalten, die an Salzkristalle erinnert. Das monochrome, gewebeartig wirkende Netz dient zugleich als Sonnen- und Sichtschutz zwischen den Balkonen. Das Muster wird sich auch in den Innenräumen wiederfinden. Die angrenzende denkmalgeschützte „Villa Botsch“ wird in die Hotelplanung mit einbezogen.

Hotel Teil eines größeren Projekts

Das Sonnenhotel ist Bestandteil einer größeren Projektentwicklung im Kurgebiet. Kürzlich fertiggestellt wurde das Projekt “Wohnen am Park” mit 24 Wohnungen. Im Frühjahr 2018 ist der Baustart für die weiteren Bauabschnitte mit 60 Eigentumswohnungen und 40 Wohnungen für betreutes Wohnen geplant. Die Wohnungen des betreuten Wohnens werden, wie die Wohnungen des Stadtcarrés, um einen zentralen Atrium-Innenhof geplant.

Printer Friendly, PDF & Email