21 VDL Futura für französische Fernbuslinien

Einsatz der Futura FHD2-129/440 bei Starshipper-Partnern.
Anja Kiewitt

Die Liberalisierung des französischen Fernlinienverkehrs Mitte 2015 (busplaner berichtete) bietet neue Chancen für VDL Bus & Coach bv, Valkenswaard (Niederlande). Schon Ende 2015 lieferte der niederländische Hersteller nach eigenen Angaben zehn Futura-Busse an französische Personenbeförderer, die auf Fernlinien des Anbieters Starshipper SAS, Paris, im Westen, Osten und Süden Frankreichs unterwegs sind.

Weiterer Ausbau geplant

Demnächst will Starshipper laut VDL neue Linien aufnehmen. Bis einschließlich April 2016 sollen sich daher elf weitere Futura-Luxusbusse auf den Weg zu verschiedenen Kunden in Frankreich machen. Bei den 21 VDL-Reisebussen, die für Starshipper fahren beziehungsweise fahren sollen, handelt es sich nach VDL-Informationen um Fahrzeuge des Typs "Futura FHD2-129/440".

Blau-weiße Luxusschlitten

Alle Busse sind demnach in den "Hausfarben" von Starshipper Blau und Weiß ausgeführt, sind 12,90 Meter lang und haben eine 48+1+1-Sitzanordnung. Zur Ausstattung gehören Luxussitze, WLAN, ein 220-Volt-Anschluss an jedem Sitz, ein Defibrillator und/oder ein Rollstuhllift.

Einer von fünf Akteure
Starshipper ist einer von fünf Akteuren, die bei der Öffnung des französischen Fernlinienbusmarktes dabei sind, teilt VDL mit. Es handle sich um die Dachmarke mehrerer unabhängiger kleiner und mittelständischer Unternehmen im französischen Reiseverkehr.

Printer Friendly, PDF & Email