Werbung
Werbung
Werbung

Barrierefreier Strandkorb jetzt auch im Seebad Warnemünde

Bremerhaven hat einen und das Seebad Warnemünde jetzt auch – einen speziell für Menschen mit Handicap gefertigten Strandkorb.

Auch im Seebad Warnemünde an der Ostseeküste gibt es jetzt einen barrierefreien Strandkorb für Menschen mit Handicap. (Foto: TZRW/Joachim Kloock)
Auch im Seebad Warnemünde an der Ostseeküste gibt es jetzt einen barrierefreien Strandkorb für Menschen mit Handicap. (Foto: TZRW/Joachim Kloock)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Der barrierefreie Strandkorb, der vom Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. im Rahmen des Projektes „Tourismus für Alle“ erworben wurde, steht am Strandaufgang 10 des Seebades Warnemünde für Rollstuhlfahrer und mobilitätseingeschränkte Strandbesucher im Rahmen eines Pilotprojekts bereit.

Erreichbar ist er über den eigens bis ans Wasser verlängerten barrierefreien Holzsteg, der mit dem Rollstuhl bequem befahren werden kann. Der Strandkorb ist deutlich breiter ausgelegt und verfügt über eine erhöhte Sitzbank, die sich nach hinten umklappen lässt, sodass Rollstuhlfahrer über eine kleine Rampe bequem rückwärts in den Strandkorb einfahren können. Der zusätzliche Platz kann aber auch für Rollator, E-Scooter oder Kinderwagen genutzt werden.

Barrierefreiheit im Fokus

Darüber hinaus öffnet ab Sommer 2019 an den Strandaufgängen 4 und 10 von Warnemünde je eine Verleihstation für Strand- und Baderollstühle sowie Strandkinderwagen und weitere Hilfsmittel. Auch die Sanitäranlage in den Dünen ist mit einer barrierefreien Kabine ausgestattet.

In dieser Saison sind im Seebad Warnemünde neben den Strandzugängen 4 und 10 auch die Zugänge 6, 14 und 18 barrierefrei. Offizielle Assistenzhunde dürfen nach Informationen des Tourismusverbandes am gesamten Strand mitgeführt werden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung