Werbung
Werbung
Werbung

Sylt: Autonom fahrender NAF-Bus jetzt öffentlich unterwegs

Der „Nachfragegesteuerte-Autonom-Fahrende (NAF)-Bus fährt jetzt in Keitum auf Sylt auf Linie.

Der kleine autonom fahrende E-Bus des französischen Herstellers Navya soll in Keitum auf Sylt das Verkehrsaufkommen reduzieren. (Foto: SVG)
Der kleine autonom fahrende E-Bus des französischen Herstellers Navya soll in Keitum auf Sylt das Verkehrsaufkommen reduzieren. (Foto: SVG)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

ÖPNV-Leuchtturmprojekt auf der Nordseeinsel Sylt: Der NAF-Bus ist auf der öffentlichen Straße angekommen. Offiziell wurde der Einsatz des autonom fahrenden Busses auf der 2,7 km langen Strecke in Keitum auf Sylt vom schleswig-holsteinischen Wirtschafts- und Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz freigegeben. Es ist die erste öffentliche Strecke in Schleswig-Holstein, die zweite Strecke bundesweit und darüber hinaus die derzeit längste in Deutschland auf der ein autonom fahrender, elektrischer Bus regelmäßig unterwegs ist. Betrieben wird der NAF-Bus in Keitum von der Sylter Verkehrsgesellschaft (SVG).

„Ich bin davon überzeugt, dass dieser kleine blaue Bus gewissermaßen die Blaupause für weitere Projekte mit autonom fahrenden Bussen in ländlichen Räumen in Schleswig-Holstein und bundesweit sein wird“, ist der Gesamtprojektleiter NAF-Bus, Ralph Hirschberg, überzeugt.

Entstanden ist das Projekt NAF-Bus aus dem Schleswig-Holsteiner Innovationsnetzwerk „Autonomes Fahren im ländlichen Raum“ und wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) gefördert.

Erklärtes Ziel des NAF-Projektes: Mit dem Einsatz des autonom fahrenden elektrischen Busses des französischen Herstellers Navya soll das Verkehrsaufkommen in Keitum gesenkt und der Ort vom Individualverkehr entlastet werden.

Alle Informationen zum Projekt NAF-Bus sind en détail auf: www.naf-bus.de zu finden.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung