Autonomer Öffi-Shuttle: HOLON und Hamburger Hochbahn werden Partner

Mehr Tempo beim Ausbau kundenfreundlicher und klimaschonender Mobilitätsangebote – diesem Ziel haben sich beide Unternehmen in ihrer Absichtserklärung verschrieben. Der Startschuss für das neue Kooperationsprojekt soll 2023 fallen.

Sein Debüt feiert der autonome HOLON-Mover im Januar kommenden Jahres auf der CES 2023 in Las Vegas – auf Hamburgs Straßen könnte der kleine barrierefreie Selbstfahrer erstmals 2024 fahren. (Foto: HOLON)
Sein Debüt feiert der autonome HOLON-Mover im Januar kommenden Jahres auf der CES 2023 in Las Vegas – auf Hamburgs Straßen könnte der kleine barrierefreie Selbstfahrer erstmals 2024 fahren. (Foto: HOLON)
Martina Weyh

Mit dem Einsatz autonomer Fahrzeuge im ÖPNV soll die Personenbeförderung in der Hansestadt Hamburg auf ein neues Level gehoben werden – HOLON und die Hamburger Hochbahn, Deutschlands zweitgrößtes Verkehrsunternehmen, wollen innovative Lösungen für autonome On-Demand-Systeme im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) schaffen.

Der Startschuss für das vereinbarte Kooperationsprojekt soll bereits im kommenden Jahr fallen und ein autonomer Mobilitätsdienst unter realen Bedingungen im öffentlichen Raum entwickelt und getestet werden, heißt es in der begleitenden Pressemitteilung.

„Hamburg-Takt“ im Fokus

Bis 2030 soll jeder Hamburgerin und jedem Hamburger von morgens bis in die Abendstunden binnen fünf Minuten ein öffentliches Mobilitätsangebot zur Verfügung stehen – das ist die Zielvorgabe des sogenannten „Hamburg-Taktes“. Autonome On-Demand-Angebote sollen dabei einen signifikanten Anteil leisten.

„Autonome On-Demand-Dienste werden die Mobilität der Zukunft mitprägen und beim Hamburg-Takt eine wichtige Rolle spielen. Mit der Kooperation wollen wir einen entscheidenden Schritt zum Einsatz solcher Fahrzeuge im öffentlichen Nahverkehr machen. Mit HOLON haben wir hierfür einen sehr starken Partner“, freut sich Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender der Hochbahn. 

Die Kooperation mit der Hamburger Hochbahn ist das erste Projekt für HOLON in Deutschland – das eigenständige Unternehmen der Benteler-Gruppe, ist ein Hersteller von autonomen Movern und entwickelt in Zusammenarbeit mit Partnern ein homologiertes, vollelektrisches und autonomes Shuttle zum Einsatz im öffentlichen Straßenverkehr.

On-Demand, autonom und barrierefrei unterwegs – Ersteinsatz schon 2024

Nach Angaben von HOLON ist das barrierefreie Fahrzeug, das im Januar auf der CES 2023 in Las Vegas Weltpremiere hat, mit automatisierter Rampe, einem gesicherten Rollstuhlplatz sowie auditiver und visueller Unterstützung ausgestattet. Auf Hamburgs Straßen könnte der autonome Shuttle erstmals 2024 fahren.

 „Unser gemeinsames Ziel ist es, die urbane Mobilität durch den Einsatz von autonomen Movern nachhaltiger, sicherer und inklusiver zu machen. Erschwingliche und robuste Shuttles werden daher im ÖPNV der Zukunft eine essentielle Rolle spielen, so HOLON -Geschäftsführer, Marco Kollmeier.

Neues Projekt setzt auf die Erfahrungen von HEAT auf

Zur Frage, ob und wo autonom fahrende Kleinbusse künftig den ÖPNV ergänzen können, hat der hamburgische Verkehrsbetreiber im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsprojekts HEAT (Hamburg Electric Autonomous Transportation) bereits von 2019 bis Oktober 2021 Erfahrungen gesammelt. In Außenbezirken oder zu Tagesrandlagen, wo der Einsatz großer Busse keinen Sinn macht, wären autonome Shuttles beispielsweise eine gute Alternative.

Printer Friendly, PDF & Email