Werbung
Werbung
Werbung

Autonomer Bus im Testbetrieb unterwegs

Bis Ende September fährt der EZ 10 von EasyMile in Lahr (BW) auf öffentlichen Straßen.

Unterwegs auf öffentlichen Straßen, der EZ 10 von EasyMile. (Foto: SWEG)
Unterwegs auf öffentlichen Straßen, der EZ 10 von EasyMile. (Foto: SWEG)
Werbung
Werbung
Martina Weyh

Von der Südwestdeutschen Landesverkehrs-AG (SWEG) auf die Strecke gebracht, haben die Bürger von Lahr in Baden-Württemberg seit 14. Juli bis zum 30. September die Möglichkeit, den autonom fahrenden Kleinbus zu testen. Der Bus bietet sechs Passagieren und dem Sicherheitsbegleiter Platz und ist ca. einen Kilometer rund um das Landesgartenschaugelände auf vollständig öffentlichen Straßen unterwegs. „Langfristig können autonome Busse den öffentlichen Verkehr noch näher zu den Menschen bringen, zum Beispiel im ländlichen Raum auf den letzten Kilometern zum Wohnort“, so Verkehrsminister Winfried Hermann beim offiziellen Betriebsstart.

Fahrzeug mit modernster Technik

Kein Lenkrad, kein Gaspedal, kein Fahrer ist mehr nötig und auch keine zusätzliche Infrastruktur, nur ein Sicherheitsbegleiter ist noch mit an Bord, der während der Fahrt für die Sicherheit verantwortlich ist und bei Bedarf eingreifen kann. Der autonome Bus richtet sich nach einer virtuellen Linie, die in der Software des Fahrzeugs abgebildet und geladen ist. Dank modernster Sensoren kann er auf den Zentimeter genau fahren und sämtliche Hindernisse und Signale auf der Straße erkennen. Im Regelfall fährt das Fahrzeug im autonomen Modus mit einer Geschwindigkeit von maximal 15 km pro Stunde. Dank eines Hubliftes können auch Fahrgäste mit Rollstuhl oder Kinderwagen problemlos befördert werden.

 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung