Autonomes Fahren und E-Mobilität: Hamburg soll Modellstadt werden

Stadt Hamburg und Volkswagen vereinbaren Mobilitätspartnerschaft.
Anja Kiewitt

Die Hansestadt Hamburg und die Wolfsburger Volkswagen AG (VW) haben am 29. August eine strategische Mobilitätspartnerschaft vereinbart. Das teilte der Autobauer in einer Pressemitteilung mit. Demnach unterzeichneten Matthias Müller, Vorsitzender des Vorstands der Volkswagen AG, und Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Hansestadt, eine Grundsatzvereinbarung zur Förderung urbaner Mobilitätskonzepte und Intermodalität, Verkehrssteuerung und -management, autonomes Fahren und Parken, innovativer Fahrzeugkonzepte und alternativer Technologien sowie Luftreinhaltung.

Neue Herausforderungen

Im Fokus der Vereinbarung stünden die neuen Anforderungen sowohl an Fahrzeughersteller, Verkehrs- und Transportunternehmer als auch an die städtische Infrastruktur und Verkehrsplanung. Beide Partner wollen dazu intelligente und maßgeschneiderte Mobilitätslösungen zum Personentransport sowie zum Güterverkehr zum Einsatz bringen. Mit der Strategie soll der Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik und innovativen Technologien im Verkehrsbereich, die Erhöhung der Verkehrssicherheit, Verlässlichkeit und Effizienz im Verkehr sowie die Senkung verkehrsbedingter Emissionen gefördert werden.

Erste Projektansätze

Logistiklösungen: Der Volkswagen Konzern und Hamburg haben sich zudem gemeinsam erfolgreich um das EU-Förderprojekt „mySMARTlife" beworben. In diesem Rahmen wird VW unter anderem im Bezirk Bergedorf verschiedene „Mobility Sharing"-Konzepte, wie beispielsweise Anwendungsfälle im Bereich Mikromobilität, „Community Car" und innovative urbane Logistiklösungen als Pilotprojekte anstoßen.Elektro-Busse: Um beispielsweise das gemeinsame Ziel einer verbesserten Luftqualität und emissionsfreier Mobilitätslösungen zu erreichen, haben die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH und die Hamburger Hochbahn AG im vergangenen Monat mit der Volkswagen-Tochter MAN einen intensiven Austausch bei der Entwicklung von E-Bussen beschlossen.Autonomes Fahren: Die Bundesregierung sieht Hamburg als mögliches Testfeld für autonomes Fahren und hat das Förderprogramm „Automatisiertes und vernetztes Fahren auf digitalen Testfeldern in Deutschland" aufgelegt. Hamburg und VW wollen dazu ein gemeinsames Förderprojekt durchführen. Weitere gemeinsame Projekte sollen in den nächsten Monaten entwickelt werden.                                              

(Nadine Bradl/LOGISTIK HEUTE)

Printer Friendly, PDF & Email