Bus2Bus 2017: Deutsche Bahn mit EasyMile vertreten – mit Video!

Mobilitätsanbieter zeigen jüngste Fortschritte im Bereich Autonomes Fahren.
Rückblick: Bereits auf der CeBIT 2017 präsentierte die Deutsche Bahn die elektrisch angetriebenen Minibusse des französischen Startups EasyMile, die ohne Fahrer operieren können. Noch für 2017 plant der Konzern eine erste Anwendung im öffentlichen Straßenraum. (Foto: Deutsche Bahn AG / Pablo Castagnola)
Rückblick: Bereits auf der CeBIT 2017 präsentierte die Deutsche Bahn die elektrisch angetriebenen Minibusse des französischen Startups EasyMile, die ohne Fahrer operieren können. Noch für 2017 plant der Konzern eine erste Anwendung im öffentlichen Straßenraum. (Foto: Deutsche Bahn AG / Pablo Castagnola)
Anja Kiewitt

Die jüngsten Fortschritte im Bereich Autonomes Fahren stehen im Fokus des Messeauftritts der Deutschen Bahn AG (DB), Berlin, und Easymile SAS mit Sitz in Toulouse (Frankreich) auf der neuen Messe Bus2Bus Ende April in Berlin (busplaner berichtete). Gemeinsam wollen die Partner ihre Vision der öffentlichen Mobilität von morgen vorstellen. Besucher haben auf der Bus2Bus die Möglichkeit, das selbstfahrende Shuttle des EasyMile-Modells "EZ10" live zu erleben. Der fahrerlose Kleinbus war Anfang 2017 in 50 Standorten in 14 Ländern im Versuch, in Deutschland mit der DB als Betreiber bereits in Berlin und Leipzig (busplaner berichtete).

Bus2Bus 2017 (25. bis 26. April, Berlin), Halle 21, Stand 320 und Außenbereich/200

Auf YouTube präsentiert die DB ein Video zur Funktionsweise der autonomen Busverkehre auf ihren Testfeldern:

 

Printer Friendly, PDF & Email