Werbung
Werbung
Werbung

Solaris-Elektrobus mit erstem EBUS Award ausgezeichnet

Jury würdigt Engagement in der Entwicklung von E-Bussen
Werbung
Werbung
Askin Bulut

Der rein elektrische Stadtlinienbus Solaris Urbino electric ist vom Forum für Verkehr und Logistik mit dem ersten EBUS Award für Batteriebusse ausgezeichnet worden. Für das vom Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und den DEVK Versicherungen ins Leben gerufene Forum honorierte eine Fachjury unter der Schirmherrschaft von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer zukunftsorientierte technische Lösungen und Einsatzkonzepte.

In der Kategorie Batteriebusse würdigte die Jury mit dem Preis für Solaris „das beispielhafte Engagement und das mutige Vorrangehen bei der Entwicklung elektrisch angetriebener ÖPNV-Busse mit Batteriespeisung“. Den Preis übergab Staatssekretär Rainer Bomba an Solaris. Er wurde stellvertretend von Malgorzata Olszewska, Vorstand Vertrieb & Marketing, entgegengenommen. Małgorzata Olszewska sagte: „Der EBUS Award mit seiner Expertenbewertung durch die hochkarätige Jury aus Politik, Industrie und Wissenschaft bestärkt uns, den eingeschlagenen Weg zu klimaschützender Elektromobilität konsequent weiter zu verfolgen. Damit sichern wir nachhaltige Mobilität und die Lebensqualität in unseren Städten auch für unsere Kinder.“

Der Solaris Urbino electric wurde in Zusammenarbeit mit Vossloh Kiepe realisiert. Der deutsche Spezialist für elektrische Traktionssysteme liefert die Antriebstechnik. In der jetzt mit dem EBUS Award prämierten Midibus-Ausführung speichern die Lithium-Ionen-Traktionsbatterien 120 kWh elektrischer Energie. Inzwischen ist der Urbino electric auch in Linienbus-Standardlänge von 12 Metern verfügbar. Optimiert auf maximale Reichweite könne dieser mit einer Batteriekapazität von 210 kWh im SORT-2-Messzyklus 150 Kilometer weit fahren, teilte der Hersteller mit. Bereits im modularen Grundsystem vorgesehen ist die Einbindung von automatisierten Schnellladekonzepten wie beispielsweise induktiver Ladung. So können die Batterien entlang des Linienverlaufs oder an Endhaltestellen aufgefüllt werden, wodurch die Probleme mit der Reichweite der Elektrobusse entfallen würde, so Solaris.

Als erster Kunde hat sich die Braunschweiger Verkehrs-AG für den Solaris Urbino 12 electric entschieden und ein entsprechendes Fahrzeug bestellt. Dieser Bus soll ab 2013 in einem vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung geförderten Demonstrationsprojekt zum Einsatz kommen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung