Startschuss beim RDA-Workshop Köln 2016

Bustouristik-Messe verzeichnet 700 Aussteller, ein Fünftel weniger als 2015.
Anja Kiewitt

In Köln hat der RDA-Workshop 2016 begonnen. Unter dem Motto „Meet the locals – Authentisch reisen“ präsentieren vom 5. bis 7. Juli etwa 700 Aussteller aus 40 Ländern ihre Angebote für die Bus- und Gruppentouristik, etwa ein Fünftel weniger als im Vorjahr (2015: 900). Mit 77 liegt die Anzahl der Neuaussteller aber über dem Niveau des Vorjahres. „Hier hat uns das positive Feedback aus Friedrichshafen einen Schub gegeben“, urteilt Dieter Gauf, Geschäftsführer des Veranstalters RDA-Workshop Touristik-Service GmbH, Köln. Wie busplaner berichtete, präsentierten sich beim ersten süddeutschen Ableger der Muttermesse am Bodensee Anfang April etwa 350 Aussteller aus 20 Ländern. 

Drei von fünf Busherstellern nicht dabei

In Köln sind laut Gauf rund 70 Tourismusbranchen der gesamten Wertschöpfungskette der Bus- und Gruppentouristik vertreten. Allerdings setze sich der Trend zum Gemeinschaftsstand fort, was Auswirkungen auf die belegte Fläche habe (2015: 14.000 Quadratmeter). Zudem sind drei von bislang fünf Busherstellern in diesem Jahr nicht in Köln dabei. Nur die Evobus GmbH, Kirchheim unter Teck, und die Volvo Busse Deutschland GmbH, Ismaning, stellen aus. Die Münchener MAN Truck & Bus Deutschland GmbH, Van Hool NV, Lier (Belgien), und die Koblenzer Scania Deutschland GmbH werden Messebesucher in diesem Jahr dagegen vergeblich suchen. Während Van Hool und MAN eigenen Angaben ihre Messeaktivitäten auf die diesjährige IAA Nutzfahrzeuge  (22. bis 29. September, Hannover) konzentrieren, hat Scania ausgewählte Busunternehmer zu einem Kundenevent Mitte Juni nach Göttingen eingeladen (busplaner berichtete).

Neue Hallen, neue Gesichter

Um die schrumpfenden Ausstellerzahlen in Köln abzufedern, öffnet sich der RDA-Workshop 2016 erstmals auch für Nicht-RDA-Mitglieder. Eine weitere Neuerung in diesem Jahr: Erstmals findet der Workshop in den Messehallen 6 und 9 mit hohen Decken, Tageslicht und ohne Säulen auf einer Ebene statt. Das ermögliche eine Aufteilung nach Themen und Destinationen, so der RDA. Wie im vergangenen Jahr stelle der Verband das Thema „Young Professionals“ (busplaner berichtete) in den Fokus der diesjährigen Veranstaltung. „Es ist ausdrücklich erwünscht, dass Unternehmer ihre Azubis mit zur Messe bringen. Zudem haben wir die touristischen Hochschulen eingeladen, die Messe mit Studenten zu besuchen“, berichtet Gauf.

TrendForum und RDA-Award 2016

Aktuelle Trendthemen rund um die Gruppenreiseveranstaltung diskutieren Fachleute wieder im sogenannten TrendForum (busplaner berichtete). Ein Programmhighlight in diesem Jahr ist die Verleihung des ersten „RDA-Award 2016“, dem Nachfolger des internationalen Innovations- und Marketing-Wettbewerbs „Roter Bus“, der im vergangenen Jahr eine laut Gauf „kreative Auszeit“ genommen hatte. Die neue Trophäe werde in den drei Kategorien „Herausragende Persönlichkeit“, „Innovativstes Marketingkonzept“ und „Beste wissenschaftliche Arbeit“ an Busreiseveranstalter und Leistungsträger verliehen.

RDA-Mitgliederversammlung am 7. Juli

Zum ersten Mal findet im direkten Anschluss an den RDA-Workshop am letzten Messetag (7. Juli, 15.30 Uhr, Kristallsaal, Congress-Centrum Ost) die jährliche Mitgliederversammlung des RDA Internationaler Bustouristik Verband e.V., Köln, (siehe Bericht 2015) statt. Benedikt Esser, Geschäftsführer der Busunion GmbH, Hürth, und amtierender Vorstand des Verbands stellt sich für das vakante Amt des RDA-Vizepräsidenten zur Wahl (busplaner berichtete).

2015 kamen 3.200 Besucher

Wieviele Besucher das Programm in diesem Jahr anziehen wird, bleibt abzuwarten. 2015 kamen nach RDA-Angaben etwa 3.200 Unternehmen, überwiegend vertreten durch Inhaber und Geschäftsführung sowie „oftmals zielgebietsorientiert mit mehreren Einkäufern“, zum Workshop. Verstärkt geworben habe der RDA in diesem Jahr um Besucher aus Großbritannien und Spanien, sodass der Anteil ausländischer Fachbesucher wieder etwa 25 Prozent betragen soll.

Wahl zum "Schönsten Bus 2016" in Halle 9

Sollten Sie in Köln spannende Themenvorschläge oder Fragen, etwa zum "Internationalen busplaner Nachhaltigkeitspreis 2017", für das busplaner-Team haben, dann besuchen Sie doch die Redaktion am Stand des HUSS-VERLAGS in Halle 9, Stand A20. Dort findet übrigens auch wieder die Abstimmung zum diesjährigen busplaner-Fotowettbewerb „Der schönste Bus“ statt, bei der attraktive Preise winken (>> hier geht es direkt zum Online-Voting).

Über die ersten Ergebnisse der Abstimmung und weitere Neuigkeiten vom RDA-Workshop 2016 berichtet busplaner in einer detaillierten Nachlese in Ausgabe 8/2016, die am 5. August erscheint.

Printer Friendly, PDF & Email