RDA-Workshop Köln 2016: Bilanz nach drei Tagen Bustouristik-Messe

Ein Fünftel weniger Aussteller reklamierten erneut weniger Besucher.
Anja Kiewitt

In Köln ist nach drei Messetagen am 7. Juli der RDA-Workshop 2016 zu Ende gegangen. Wie busplaner berichtete, präsentierten unter dem Motto „Meet the locals – Authentisch reisen“ vom 5. bis 7. Juli 2016 etwa 700 Aussteller aus 40 Ländern ihre Angebote für die Bus- und Gruppentouristik, etwa ein Fünftel weniger als im Vorjahr (2015: 900). Drei der bislang fünf Bushersteller waren in diesem Jahr nicht in Köln dabei. Nur die Evobus GmbH, Kirchheim unter Teck, und die Volvo Busse Deutschland GmbH, Ismaning, stellten aus.

Weniger Fläche, mehr Licht und Luft

Zudem setzte sich der Trend zum Gemeinschaftsstand fort, was laut Dieter Gauf, Geschäftsführer des Veranstalters RDA-Workshop Touristik-Service GmbH, Köln, auch Auswirkungen auf die belegte Fläche hatte (2015: 14.000 Quadratmeter). Erstmals fand der Workshop in den Messehallen 6 und 9 mit hohen Decken, Tageslicht und ohne Säulen auf einer Ebene statt. In den Gesprächen mit der busplaner-Redaktion lobten viele Aussteller die neue Hallenkonzeption mit viel Licht und besserer Luft, bemängelten aber auch, dass erneut weniger Besucher als im Vorjahr in Köln unterwegs gewesen seien - möglicherweise infolge der bereits getätigten Geschäfte beim ersten süddeutschen Ableger des Workshops im April dieses Jahres in Friedrichshafen am Bodensee (busplaner berichtete). Konkrete Besucherzahlen für Köln gab der Veranstalter bislang nicht bekannt. 2015 kamen nach RDA-Angaben etwa 3.200 Unternehmen, überwiegend vertreten durch Inhaber und Geschäftsführung sowie „oftmals zielgebietsorientiert mit mehreren Einkäufern“, zum Workshop. Nach Friedrichshafen kamen im Frühjahr demnach 1.500 Besucher.

Verleihung des RDA-Award 2016

Ein Highlight des Rahmenprogramms in diesem Jahr war die Verleihung des ersten „RDA-Award 2016“, dem Nachfolger des internationalen Innovations- und Marketing-Wettbewerbs „Roter Bus“. Wie busplaner berichtete, ging die Trophäe in der Kategorie „Innovativstes Marketingkonzept“ an den Busreiseveranstalter Hubertus Tours.

Esser zum RDA-Vizepräsidenten gewählt

Bei der Mitgliederversammlung des RDA Internationaler Bustouristik Verband e.V., Köln, am 7. Juli, die zum ersten Mal im direkten Anschluss an den RDA-Workshop stattfand, wurde Benedikt Esser, Geschäftsführer der Busunion GmbH, Hürth, zum neuen RDA-Vizepräsidenten gewählt (busplaner berichtete). Sein bisheriges Amt im Vorstand des Verbands übernahm Dr. Ulrich Basteck von Wörlitz Tourist.

Termine 2017 stehen fest

Im Rahmen einer Pressekonferenz am zweiten Messetag gab der RDA auch die Termine der Workshops im kommenden Jahr bekannt. Der 2. RDA-Workshop Friedrichshafen 2017 findet demnach am 20. und 21. April 2017 wieder am Bodensee statt. Die Muttermesse in Köln ist für den 4. bis 6. Juli 2017 geplant.

Einen Rückblick zum RDA-Workshop 2016 finden busplaner-Leser in einer detaillierten Nachlese in Ausgabe 8/2016, die am 5. August erscheint.

Eine Bildergalerie mit ersten Impressionen von der Bustouristik-Messe finden Sie hier >>.

Printer Friendly, PDF & Email