Personalie: Carolin Grötzinger neuer WBO-Touristikvorstand

Bei 70. Jahrestagung wurde Grötzinger Nachfolgerin von Harald Binder.
Seit langem wieder eine Frau im Vorstand des WBO: Carolin Grötzinger tritt die Nachfolge des Touristikvorstands Harald Binder an. (Foto: WBO)
Seit langem wieder eine Frau im Vorstand des WBO: Carolin Grötzinger tritt die Nachfolge des Touristikvorstands Harald Binder an. (Foto: WBO)
Anja Kiewitt

Carolin Grötzinger ist neuer Touristikvorstand des WBO Verband Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer e.V., Böblingen. Sie wurde Ende November im Rahmen der nicht-öffentlichen Mitgliederversammlung bei der 70. Jahreshauptversammlung des WBO in Ludwigsburg in die neue Position gewählt. Grötzinger kommt aus den Reihen der WBO-Junioren und folgt nun im Vorstand auf Harald Binder, der sich aus privaten Gründen nicht mehr zur Wahl stellte. In ihren Vorstandsämtern bestätigt wurden Referent Technik Walter Kappus aus Leonberg, Referent Verbünde/Recht Franz Schweizer aus Waldachtal sowie Referent ÖPNV Ulrich Rau aus Aalen.

WBO-Award an Claus Schmiedel

Im Rahmen der Tagung ging außerdem der "WBO-Award 2016" an den Politiker Claus Schmiedel. Der langjährige SPD-Vorsitzende im Landtag von Baden-Württemberg erhielt die Auszeichnung für besondere Verdienste um die Omnibusbranche in Baden-Württemberg aus den Händen des WBO-Vorsitzenden Klaus Sedelmeier. „Mit unserem Oskar ehren wir ganz bewusst keine Mitglieder, sondern langjährige Partner, die ein Verband wie der WBO politisch geradezu lebensnotwendig braucht. Dieses Jahr möchten wir eine Persönlichkeit der Landespolitik ehren, die sich in der politischen Arbeit immer zum WBO bekannt hat. Was für einen SPD-Politiker – wenn ich das so sagen darf – im Umgang mit dem knorrigen baden-württembergischen Bus-Mittelstand nicht ohne weiteres zu erwarten war", betonte der Verbandschef in seiner Laudatio.

Printer Friendly, PDF & Email