Werbung
Werbung
Werbung

Attraktion: Hawaii hautnah

Sonderausstellung im Linden-Museum Stuttgart zeigt 250 Exponate.
Inseltraum im Pazifik: Das Linden-Museum in Stuttgart gibt in der neuen Sonderausstellung Einblicke in die Vergangenheit und die Gegenwart von Hawaii. (Foto: Astrid Dehnel/Pixelio.de)
Inseltraum im Pazifik: Das Linden-Museum in Stuttgart gibt in der neuen Sonderausstellung Einblicke in die Vergangenheit und die Gegenwart von Hawaii. (Foto: Astrid Dehnel/Pixelio.de)
Werbung
Werbung
Julia Lenhardt

Das Linden-Museum Stuttgart Staatliches Museum für Völkerkunde zeigt nach eigenen Angaben ab Mitte Oktober bis Mitte Mai 2018 die Ausstellung „Hawai’i – Königliche Inseln im Pazifik“ – eine Sonderausstellung des Landes-Baden-Württemberg. Erstmals in Deutschland rücken demnach Kunst, Kultur, Geschichte und Gegenwart der hawaiischen Inseln in den Fokus.

1.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche

Die Ausstellung spannt den Bogen von den ältesten erhaltenen Objekten aus der Zeit des Entdeckers James Cook, der im ausgehenden 18. Jahrhundert auf Hawaii landete, bis zur heutigen Kunstszene, erklären die Verantwortlichen. Themen wie die Entwicklung des Wellenreitens, des Hula-Tanzes oder der hawaiischen Tätowierung sollen einen Blick in das frühere Königreich im Pazifik geben, das sich in 150 Jahren von einer polynesischen Adelsgesellschaft zu einem Bundesstaat der USA wandelte. Auf rund 1.000 Quadratmetern präsentiert die Ausstellung nach Museumsangaben mehr als 250 Objekte von internationalen Leihgebern und Exponate aus der Sammlung des Linden-Museums.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung